Jane Goodall an der Universität Zürich

(28.11.2006) Die Verhaltens- und Primatenforscherin Jane Goodall wird am 4. Dezember 2006 an der Universität Zürich einen öffentlichen Vortrag halten.

Goodall studierte fast 30 Jahre lang das Verhalten von Schimpansen im Gombe-Nationalpark von Tansania und entdeckte u.a., dass Schimpansen Werkzeuge benutzen.


Jane Goodall

Jane Goodall gehört zu den großen Wissenschaftlerinnen des 20. Jahrhunderts. Die britische Verhaltens- und Primatenforscherin sowie Umweltschützerin begann ihre bahnbrechenden Studien über wild lebende Schimpansen in Gombe (Tansania) 1960 unter Anleitung des berühmten Paläoanthropologen Dr. Louis Leakey.

Ihre Entdeckungen, darunter Werkzeuggebrauch bei Schimpansen und langanhaltende «kriegsähnliche» Auseinandersetzungen zwischen benachbarten Gruppen, revolutionierten das Wissen über die grossen Menschenaffen. Sie führten zu einem Überdenken der Stellung des Menschen in der Natur und seiner Beziehung zu seinen nächsten lebenden natürlichen Verwandten.

In Zürich wird Dr. Goodall an der Universität Zürich über die mittlerweile 45jährige Forschung über unsere nächsten Verwandten, die Schimpansen, berichten. Programme, die sich aus der Forschung entwickelt haben, zur Erhaltung des wertvollen Lebensraumes der Schimpansen und zugunsten der ansässigen Bevölkerung werden vorgestellt.

Sie wird über die Arbeit des Jane Goodall Instituts und des Jugendprogramms «Roots & Shoots» sprechen und als UN-Friedensbotschafterin über ihre Gründe zur Hoffnung in diesen komplexen Zeiten: jedes Individuum zählt, jedes Individuum spielt eine wichtige Rolle, jedes Individuum kann eine Änderung bewirken.

Öffentlicher Vortrag
Jane Goodall: «Reason for Hope» (Vortrag in englischer Sprache)

Montag, 4. Dezember 2006, 17:15 Uhr (Eintritt frei)
Universität Zürich, Standort Irchel, Winterthurerstr. 190

Hörsaal 30 (04G30, Audi Max)

Bei grossem Andrang zusätzlich Videoübertragung in den Hörsaal 45 (04G45).

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Bürgermeister von Bad Vöslau Christoph Prinz, Professor William Tecumseh Sherman Fitch, Rektorin Sonja Hammerschmid, Landeshauptmann Erwin Pröll, Jane Goodall, Vizekanzler und Bundesminister Reinhold Mitterlehner, Rektor Heinz Engl, Profess; Bildquelle: Ernst Hammerschmid

Jane Goodall besucht die Forschungsstation Haidlhof

Die weltbekannte Schimpansenforscherin Jane Goodall besuchte am 1. Oktober 2014 im Rahmen ihres Österreich-Aufenthalts die Forschungsstation Haidlhof in Bad Vöslau (NÖ)
Weiterlesen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...