Vetsuisse: erste Online-Prüfung an der Universität Zürich

(08.09.2005) Die Universität Zürich hat erstmals eine rekursfähige Online-Prüfung durchgeführt. 78 Studierende der Vetsuisse-Fakultät mussten Mitte August ihr Wissen in Computer eingeben anstatt papierene Prüfungsbogen auszufüllen.

Neu an der Vetsuisse-Fakultät der Universität Zürich ist nicht nur das Curriculum, sondern auch die Prüfungssituation.

Als Folge des neuen Studienganges müssen mehr Prüfungen und dazu in schriftlicher Form durchgeführt werden.

Für Prof. Andreas Pospischil, Direktor des Instituts für Veterinärpathologie, war dies der Anlass, sich für Online-Prüfungen zu entscheiden. Er konnte auf keinerlei Erfahrung mit rekursfähigen Prüfungen zurückgreifen, denn die Universität Zürich betrat hier Neuland.

Die Sicherheitsvorkehrungen für Prüfungen am Computer sind gross: Die Prüflinge müssen sich mit der Legi ausweisen und bekommen einen von allen User-Dateien gereinigten Computer zugeteilt, der durch Firewall vor Zugriffen geschützt ist und dessen CD-Laufwerk sowie die USB- und Firewire-Anschlüsse versiegelt sind.

Erst nachdem sich die Studierenden mit Matrikelnummer und Zugangsdaten identifiziert haben, kann die Prüfung beginnen.

Alle Eingaben der Studierenden werden in Logfiles aufgezeichnet, die gleichbedeutend sind mit den Protokollen, die bei mündlichen Prüfungen geführt werden. Die Logfiles dienen als Beweisgrundlage bei einem allfälligen Rekurs.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der ersten Prüfung am Computer wurden auf die ungewohnte Prüfungsform vorbereitet.

In zwei Testläufen konnten sie sich an die neue Situation gewöhnen und gleichzeitig konnten die Sicherheitsfunktionen getestet werden.

«Die erste Online-Prüfung ist ein Erfolg und der Aufwand hat sich gelohnt», resümiert Prof. Pospischil. Er wird deshalb auch die nächsten Prüfungen in einem Jahr im neuen Modus durchführen.

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Elefanten haben auf jeder Seite einen einzigen Zahn im Kiefer, der vom nächsten grösseren Zahn langsam nach vorne geschoben wird, wo er stückweise abbricht.; Bildquelle: UZH

Zahnwechsel sorgt bei Elefanten für Jojo-Effekt

Das Gewicht von Zoo-Elefanten schwankt im Laufe ihres erwachsenen Lebens in einem Zyklus von etwa hundert Monaten, wie Forscher der Universität Zürich herausgefunden haben
Weiterlesen

Prof. Dr. Ernst Peterhans; Bildquelle: Universität Bern

BVD-Virus bildet Schweizer Geschichte ab

Um die weltweit auftretende Rinderkrankheit BVD (Bovine Virusdiarrhö) in der Schweiz besser bekämpfen zu können, legten Forschende der Vetsuisse-Fakultät der Universität Bern eine Datenbank von BVD-Viren an
Weiterlesen

Vetsuisse-Fakultät

Nationale Studie als wichtiger Teil im Kampf gegen die Moderhinke

Eine schweizweite Untersuchung zum Vorkommen des Moderhinke-Bakteriums steht vor ihrem Abschluss. In über 600 Nutztierbetrieben und während zwei Jagdsaisons wurden in allen Kantonen insgesamt von rund 4800 Tieren Proben genommen
Weiterlesen

Neuer Versuchsstall von aussen.; Bildquelle: zvg

Neuer Stall ermöglicht innovative Forschung für tiergerechte Haltungssysteme

Ende November 2018 wird am Aviforum in Zollikofen ein neuer Versuchsstall für Geflügel und Kaninchen eröffnet. Der Stall bietet neue Möglichkeiten zur Erforschung tiergerechter Haltungssysteme
Weiterlesen

In der Studie wurden Zebrafischlarven als neuartiges Testsystem für psychoaktive Substanzen eingesetzt.; Bildquelle: National Institute of Genetics, CC BY 4.0

Zebrafischlarven helfen bei der Entdeckung von Appetitzüglern

Forscher der Universität Zürich und der amerikanischen Harvard University haben eine neue Strategie für die Suche nach psychoaktiven Medikamenten entwickelt
Weiterlesen

Bei den Luchsen ist die optimale Jahreszeit für die Reproduktion sehr eng gefasst.; Bildquelle: Wildpark Zürich

Raubtiere im Zoo gebären zur gleichen Jahreszeit wie in der Natur

Die Saisonalität der Fortpflanzung ist ein fixes Merkmal einer Tierart - auch Raubtiere im Zoo gebären gleichzeitig wie ihre Artgenossen in natürlicher Umgebung
Weiterlesen

Sommerekzem am Kopf eines Pferdes.; Bildquelle: Antonia Fettelschoss-Gabriel / USZ

Verbesserter Impfstoff gegen Allergien bei Pferden und Hunden entwickelt

Chronische allergische Erkrankungen bei Pferden und Hunden können dank einem innovativen Impfstoff neu behandelt werden
Weiterlesen

Vetsuisse

Nanoteilchen als Lebensmittelzusatz: das Risiko besser einschätzen

Das Antiklumpmittel Siliciumdioxid E551 wird seit 50 Jahren breit in der Nahrungsmittelindustrie verwendet und galt bisher als unbedenklich
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Internationales

Neuerscheinungen