Petra Winter ist neue EAEVE-Präsidentin

(03.06.2024) Die Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität Wien wurde am 30. Mai 2024 zur neuen Präsidentin der European Association of Establishments for Veterinary Education (EAEVE) gewählt.


Rektorin Petra Winter

Diese Vereinigung der veterinärmedizinischen Ausbildungsstätten in Europa garantiert durch ihre Akkreditierungen die hohe Ausbildungsqualität und weltweite Einsatzfähigkeit zukünftiger Tierärzt:innen.

Die EAEVE ist der Europäische Verband der Einrichtungen für die tierärztliche Ausbildung. Sie versammelt derzeit 96 veterinärmedizinische Universitäten und vergleichbare Bildungseinrichtungen; zudem unterhält sie ein dichtes Netzwerk zu Partnerinstitutionen in Europa, Asien und Afrika. 

Ihre Hauptaufgabe ist die Überwachung jener Ausbildungsstandards, die u.a. in den EU-Richtlinien 2005/36 und 2013/55 für das Studium der Tierärzt:innen festgelegt sind.

Ihre Akkreditierungen garantieren, dass die Studierenden dieser Bildungseinrichtungen eine europaweit abgestimmte, qualitätsgesicherte, exzellente medizinisch-fachliche Ausbildung erhalten und sowohl wissenschaftlich, als auch betriebswirtschaftlich auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet werden. 

Die Veterinärmedizinische Universität Wien ist seit 1996 entsprechend zertifiziert und durchläuft seitdem alle sieben Jahre ein umfassendes Qualitätssicherungsverfahren. Zuletzt wurde der Vetmeduni 2020 die vollumfängliche Akkreditierung ohne Auflagen bescheinigt.

Petra Winter, Rektorin der Vetmeduni: „Ich freue mich sehr über diese Wahl und die ehrenamtliche Tätigkeit in dieser für das Tierwohl, die Tiergesundheit und damit auch für die Versorgungssicherheit so wichtigen Institution. 

Die EAEVE-Präsidentschaft ermöglicht es mir, in Zukunft auch auf europäischer Ebene die Weiterentwicklung der veterinärmedizinischen Ausbildung entlang der digitalen und gesellschaftlichen Transformation des tierärztlichen Berufes voranzutreiben.“

Martin Polaschek, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung: „Ich freue mich sehr über die Wahl von Petra Winter zur Präsidentin der EAEVE. Ihre Ernennung unterstreicht die herausragende Qualität der österreichischen Veterinärmedizinischen Universität und das hohe internationale Ansehen, das unsere Forschung und Lehre genießen. 

Dass Österreich nun eine so bedeutende internationale Rolle übernimmt, ist ein großer Erfolg für unser Land und für Petra Winter persönlich, die diese ehrenamtliche Aufgabe mit vollem Engagement antreten wird, und ich wünsche ihr viel Erfolg bei ihrer zukünftigen Tätigkeit und bin sicher, dass sie die europäische Veterinärmedizin maßgeblich voranbringen wird.“

Oliver Vitouch, Präsident der Österreichischen Universitätenkonferenz: „Die Veterinärmedizin spielt für unser aller Wohlergehen eine enorme Rolle, von der Tiergesundheit bis zur Ernährungssicherheit. 

Die anno 1765 mariatheresianisch gegründete Vetmeduni liegt in weltweiten Universitätsrankings stets hervorragend. Es ist eine große Ehre und Freude, dass Petra Winter, Rektorin dieser Uni seit 2016, nun zur neuen Präsidentin der EAEVE gewählt wurde – und äußerst dankenswert, dass sie diese verantwortungsvolle europäische Position übernimmt.“

Michaela Schaffhauser-Linzatti, Vorsitzende des Universitätsrats der Vetmeduni: „Die Veterinärmedizinische Universität Wien kann stolz darauf sein, dass ihre Rektorin zur Präsidentin einer international so renommierten Institution wie der EAEVE gewählt wurde.

Dies ist auch für die österreichische Wissenschaftslandschaft ein Gütesiegel, da sie die erste Präsidentin aus Österreich seit der Gründung der EAEVE im Jahr 1988 ist. Im Namen des gesamten Universitätsrats gratuliere ich Petra Winter herzlich zu dieser herausragenden Auszeichnung.“

Stéphane Martinot, zuletzt Präsident der EAEVE: „Die EAEVE spielt eine wichtige Schlüsselrolle bei der Qualitätsentwicklung und Unterstützung der tierärztlichen Ausbildung in Europa und weit darüber hinaus. 

Professorin Petra Winter engagierte sich bereits als Vizepräsidentin und als Expertin für ESEVT-Visitationen für die EAEVE, daher sehe ich es als großen Gewinn für unsere Organisation an, auf ihre Erfahrung und Effizienz zurückgreifen zu können.“



Weitere Meldungen

TiHo

Train the Teacher: Kostenloses Online-Angebot der TiHo für Tierärztinnen und Tierärzte, die Praktika für Studierende anbieten

Tierärztinnen und Tierärzte, die Praktika für Studierende anbieten, müssen künftig nachweisen, dass sie einmalig vier Stunden an einer didaktischen Qualifizierungsmaßnahme teilgenommen haben
Weiterlesen

Prof. Dr. Dr. Thomas Vahlenkamp; Bildquelle: Swen Reichhold

Internationale Tagung thematisiert Mangel an Tierärzt:innen

Deutschland gehen die Tierärzt:innen aus. Besonders in der tierärztlichen Versorgung der landwirtschaftlichen Nutztiere gebe es viele offene Stellen, sagt der Dekan der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig, Prof. Dr. Dr. Thomas Vahlenkamp
Weiterlesen

Internationale Top-Zeugnisse für Vetmeduni Vienna; Bildquelle: M. Bernkopf/Vetmeduni Vienna

Internationale Top-Zeugnisse für Vetmeduni Vienna

Erfolgreiche Vollakkreditierung und Top 10 im Shanghai-Ranking
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

SOFTVETS: Softskills in die tierärztliche Ausbildung integrieren

Wissenschaftler erstellen europäischen Muster-Lehrplan, um nicht-fachliche Kompetenzbereiche im Tiermedizinstudium zu stärken.
Weiterlesen

MSD Animal Health

MSD Animal Health & FVE Veterinary Student Scholarship Program 2016: 16 students selected!

The MSD Animal Health and the Federation of Veterinarians of Europe (FVE) are pleased to announce that 16 students from the European Region have been selected for the 2016 Veterinary Student Scholarship Program
Weiterlesen

MSD Animal Health

MSD Animal Health & FVE Veterinary Student Scholarship Program 2016: a success story!

MSD Animal Health and the Federation of Veterinarians of Europe (FVE) are pleased to announce that the 2016 Veterinary Student Scholarship Program has been a great success
Weiterlesen

Dr. Sonja Hammerschmid und Dr. Gerhard Breves

Forschungsevaluierung: Vetmeduni Vienna verdoppelt die eingeworbenen Drittmittel

Die Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni Vienna) unterzog ihre Forschungsaktivitäten einer detaillierten Evaluierung. Ein internationales ExpertInnenteam nahm die Forschung der Jahre 2008 bis 2012 unter die Lupe
Weiterlesen

European Coordination Committee for Veterinary Training (ECCVT)

ECCVT Focus 2014

The European Coordination Committee for Veterinary Training (ECCVT) issues a special edition presenting the achievements of the Committee so far and the Action Plan for 2014
Weiterlesen


Kurzmeldungen


Universitäten


Neuerscheinungen