Bewegungsstörungen bei Hund und Katze: international einheitliche Bezeichnungen definiert

(09.04.2021) Fachleute aus der Veterinärneurologie haben sich in einer internationalen Arbeitsgruppe zusammengeschlossen, um die Klassifikation von Bewegungsstörungen bei Hund und Katze zu vereinheitlichen.

Bisher verwendete Definitionen aus der Humanmedizin sind für die Veterinärmedizin unzureichend.

European College of Veterinary Neurology (ECVN) Hunde und Katzen können unter verschiedenen Bewegungsstörungen leiden. Trotz vieler Forschungsaktivitäten, gibt es auf diesem neuen Gebiet in der Veterinärmedizin bisher keine einheitliche Terminologie. Um die Kommunikation in Forschung und Praxis zu vereinheitlichen und zu präzisieren, veröffentlichte ein internationales Forschungsteam unter dem Dach des European College of Veterinary Neurology (ECVN) jetzt im Journal of Veterinary Internal Medicine eine einheitliche Terminologie mit Definitionen und Erläuterungen.

„Ohne standardisierte Terminologie- und Klassifizierungsschemata, die speziell für Patienten in der Veterinärmedizin zugeschnitten sind, ist es schwierig, die verschiedenen Bewegungsstörungen zu vergleichen und sich innerhalb der Tiermedizin kompetent auszutauschen“, erklärt Professor Dr. Holger Volk, Leiter der Klinik für Kleintiere der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) und einer der Initiatoren der Arbeitsgruppe.

In Berichten und Studien über Bewegungsstörungen bei Hunden griff die veterinärmedizinische Wissenschaft bisher meist auf Begriffe aus der Humanmedizin zurück. Professorin Dr. Andrea Tipold, Klinik für Kleintiere der TiHo und Associate Editor des Journal of Veterinary Internal Medicine, fügt hinzu: „Da Bewegungsstörungen bei Menschen und Hunden unterschiedliche Pathophysiologien und Auslöser haben, können die Sachverhalte mit der Terminologie und den Klassifizierungsschemata aus der Humanmedizin nicht treffend genug beschrieben werden. Menschen und veterinärmedizinische Patienten haben eine unterschiedliche Anatomie und entsprechend unterschiedliche Gelenksbewegungen. Folglich unterscheidet sich auch das klinische Erscheinungsbild bei Bewegungsstörungen.“

Professorin Dr. Veronika Stein, Präsidentin des ECVN, lobte die Leistung der Arbeitsgruppe: „Mit dieser hervorragenden Ausarbeitung steht uns jetzt eine einheitliche ‚Sprache‘ für neurologische Erkrankungen zur Verfügung. Es hätte keine bessere Thematik geben können, um erstmals unter der Schirmherrschaft des ECVN einen Konsensus zu erarbeiten.“

Die Definitionen sind ein erster Schritt. Neue Forschungsergebnisse zu Bewegungsstörungen bei Hund und Katze können jetzt auf dieser Grundlage kommuniziert werden und in Therapie-Empfehlungen einfließen.

Publikation

International veterinary canine dyskinesia task force ECVN consensus statement: Terminology and classification, Sofia Cerda‐Gonzalez, Rebecca A. Packer, Laurent Garosi, Mark Lowrie, Paul J. J. Mandigers, Dennis P. O'Brien, Holger A. Volk, Journal of Veterinary Internal Medicine



Weitere Meldungen

Dr. Thomas Flegel, der Präsident des ECVN, übergibt den Malleus Aureus Award an Professorin Dr. Andrea Tipold; Bildquelle: Holger Volk

Goldener Hammer für Andrea Tipold

Große Ehrung: Das European College of Veterinary Neurology würdigt Professorin Tipolds wissenschaftliche Leistung und ihren Einsatz für die tierärztliche Ausbildung
Weiterlesen

ESVN-ECVN Symposium

Vets to gain insight into large animal neurology at ESVN-ECVN Symposium Residents’ Day

A dedicated Residents’ Day is targeting the field of large animal neurology at this year’s Annual Symposium of the European Society of Veterinary Neurology (ESVN) and European College of Veterinary Neurology (ECVN) in Edinburgh
Weiterlesen

Dog epilepsy app

Dog epilepsy app made available for pet owners across Europe

The innovative app that allows UK dog owners to improve the lives of pets with epilepsy will soon be translated into seven different languages to help man’s best friend throughout Europe
Weiterlesen

29th ESVN Annual Symposium to Showcase Latest Findings on Large Animal Neurology during Residents´ Day

29th ESVN Annual Symposium to Showcase Latest Findings on Large Animal Neurology during Residents´ Day

Residents and practitioners are encouraged to attend the 29th ESVN – ECVN Symposium in Edinburgh, September 2016, to discover leading edge research in large animal neurology
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

02.07.