OIE Office International des Epizooties

OIE Office International des Epizooties The need to fight animal diseases at global level led to the creation of the Office International des Epizooties through the international Agreement signed on January 25th 1924.

In May 2003 the Office became the World Organisation for Animal Health but kept its historical acronym OIE.

The OIE is the intergovernmental organisation responsible for improving animal health worldwide.

Link: www.oie.int

It is recognised as a reference organisation by the World Trade Organization (WTO) and in 2010, had a total of 175 Member Countries and Territories.

Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)

Symposium zur Tollwutforschung anlässlich des Welttollwuttags am 28.September

Anlässlich des Welttollwuttags am 28. September lädt das FLI internationale Organisationen, deutsche Veterinärbehörden sowie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zu einem Symposium auf die Insel Riems ein
Weiterlesen

Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim begrüßt Unterstützung der OIE-Impfempfehlungen durch die Fédération Équestre Internationale

Boehringer Ingelheim begrüßt, dass die Fédération Équestre Internationale (FEI) die Empfehlungen ihres Wissenschaftspartners OIE (Weltorganisation für Tiergesundheit) bezüglich der Impfungen gegen Equine Influenza unterstützt
Weiterlesen

Einheimische bringen ihre Hunde zum Impfen im Rahmen der Tollwutkampagne; Bildquelle: OIE

Tollwutbekämpfungs-Projekt in Namibia zeigt erste Erfolge

Namibia hat über 2 Mio. Einwohner auf einer Fläche, die mehr als 2-mal so groß ist wie Deutschland. Die Tollwut stellt hier ein enormes gesundheitspolitisches aber auch ökonomisches Problem dar
Weiterlesen


Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

Erfolg nach 25 Jahren BSE-Bekämpfung

Genau 25 Jahre nach dem Auftreten des ersten BSE-Falles ist die Schweiz von der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) in ihrem BSE-Status wieder in die sicherste Länderkategorie und den höchsten Status für diese Krankheit eingeteilt worden
Weiterlesen

Natural disasters and "One - Health"- Are we prepared?; Bildquelle: FVE

Natural disasters and “One - Health”- Are we prepared?

The impact of animals and environment during natural disasters: a critical factor for the safety and wellbeing of people Natural disasters, like floods, earthquakes or extreme climate outbreaks, severely challenge the health and welfare of people, animals and the ecosystem
Weiterlesen

OIE

Regionalkonferenz der OIE für Europa tagte in Bern

Die Schweiz war vom 22. bis 26. September Gastgeberin der 26. Regionalkonferenz für Europa der Welttiergesundheitsorganisation OIE
Weiterlesen

Logo des Welt-Tollwut-Tages 2014

Zusammen gegen Tollwut – (k)eine vergessene Krankheit

„Zusammen gegen Tollwut - Together against Rabies“ lautet das diesjährige Motto des Welt-Tollwut-Tages am 28. September
Weiterlesen

Liechtenstein

Das Internationale Tierseuchenamt (OIE) bestätigt Liechtenstein als frei von Afrikanischer Pferdepest

Anlässlich der Generalversammlung der Welttiergesundheitsorganisation wurde Liechtenstein mit 58 anderen Ländern am 30. Mai 2013 der Status "Disease free" in Bezug auf Pferdepest (AHS) zuerkannt
Weiterlesen

Bundesamt für Veterinärwesen

Tötung von Reptilien zur Ledergewinnung: Expertenempfehlungen auf Initiative der Schweiz

Die Schweiz engagiert sich seit Jahren auch international für den Tierschutz und arbeitet in der Ausgestaltung von internationalen Empfehlungen mit. Reptilienleder spielt im internationalen Handel der Schweizer Uhren- und Luxusgüterindustrie eine grosse Rolle
Weiterlesen

OIE

Air Transportation of Horses

FEI and OIE advise World Cargo Symposium on air transportation of horses
Weiterlesen

OIE

OIE opens a new office in Moscow

The World Organisation for Animal Health (OIE) and the government of the Russian Federation signed an agreement on March 7th 2013 launching a new OIE representation based in the capital city of Moscow
Weiterlesen

Friedrich-Loeffler-Institut

Delegation der Weltorganisation für Tiergesundheit auf der Insel Riems

Eine Delegation der Weltorganisation für Tiergesundheit OIE besuchte heute das Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (FLI) auf der Insel Riems
Weiterlesen

OIE

Karin Schwabenbauer zur Präsidentin des Verwaltungsrates der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) gewählt

Dr. Karin Schwabenbauer, Unterabteilungsleiterin Tiergesundheit und Tierschutz im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), leitet künftig den Verwaltungsrat der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE)
Weiterlesen

Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas C. Mettenleiter; Bildquelle: FLI

Thomas C. Mettenleiter weiterhin in der OIE Scientific Commission for Animal Diseases

Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts in die wissenschaftliche Kommission der Weltorganisation für Tiergesundheit wiedergewählt
Weiterlesen

Konyhás István: Dr. János Déri stellt den zerstörten Schnabel eines Storchs sorgfältig wieder her; Bildquelle: Europäische Kommission

Gewinner des Fotowettbewerbs „Tierärzte in deinem Leben"

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission und die OIE gaben am 19.5.2011 die fünf Gewinner des Fotowettbewerbs "Tierärzte in deinem Leben" bekannt
Weiterlesen

Yacouba Samake ; Bildquelle: OIE

Yacouba Samake besucht die Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig

Der afrikanische Repräsentant der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) wird am 31. Januar seine einstige Wirkungsstätte, die Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig besuchen
Weiterlesen

OIE

OIE receives a Canadian $2 million contribution from Canada for animal health activities

Canada Agriculture Minister Gerry Ritz announced on a visit to the World Organisation for Animal Health (OIE) that Canada will contribute Canadian $2 million to support OIE activities
Weiterlesen

OIE

New technical OIE disease cards online

Collaboration among scientists from OIE Reference Laboratories around the world and other relevant experts has led to an updated compilation of 33 technical disease cards, including 32 OIE-listed priority diseases such as foot and mouth disease, highly pathogenic avian influenza, rift valley fever and bluetongue
Weiterlesen

Friedrich-Loeffler-Institut wird internationales Referenzlabor

Das internationale Tierseuchenamt (OIE) hat auf seiner diese Woche in Paris stattfindenden alljährlichen Vollversammlung dem Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) auf der Insel Riems und in Jena wichtige Referenzaufgaben bei der Bekämpfung anzeigepflichtiger Tierseuchen übertragen
Weiterlesen

Krebspest - eine tödliche Tierseuche

Das internationale Tierseuchenbüro in Paris (OIE) hat das Institut für Zoologie, Fischereibiologie und Fischkrankheiten der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München zum offiziellen Referenzzentrum für die Krebspest ernannt
Weiterlesen