Felix-Wankel-Tierschutzforschungspreis an Hanno Würbel

(24.04.2009) Am 23. April 2009 nahm Herr Prof. Dr. Hanno Würbel (Inhaber der Professur für Tierschutz und Ethologie der Justus-Liebig-Universität Gießen) den diesjährigen Felix-Wankel-Tierschutz-Forschungspreis, überreicht durch den Vizepräsidenten der LMU, Herr Prof. Dr. Reinhard Putz, in der großen Aula der LMU entgegen.

Herr Würbel wurde für seine Arbeit „Verbesserung der Aussagekraft von Tierversuchen durch systematische Umweltvariation“ durch das Kuratorium der Felix-Wankel-Stiftung für den diesjährigen Forschungspreis aus einer Vielzahl von Bewerbern ausgewählt.

www.felix-wankel-forschungspreis.de

weitere Meldungen

Prof. Dr. Hanno Würbel; Bildquelle: Vetsuisse Fakultät

Tierversuche sollen verlässlichere Resultate bei geringerer Tierzahl erzielen

Internationale Expertinnen und Experten haben auf Einladung der Universität Bern neue Empfehlungen zur Planung von Tierversuchen ausgearbeitet
Weiterlesen

Vetsuisse

Untersuchungen zur Qualität von Tierversuchen in der Schweiz

Im Zuge der «Reproduzierbarkeitskrise» in den biomedizinischen Wissenschaften wurden auch der Erkenntnisgewinn aus Tierversuchen und damit deren ethische Vertretbarkeit in Frage gestellt
Weiterlesen

Hanno Würbel; Bildquelle: Marco Zanoni

ERC Advanced Grant für Hanno Würbel

Tierschutz-Professor Hanno Würbel erhält einen "Advanced Grant" für seine Untersuchungen zu Haltungsbedingungen von Versuchstieren
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Universtitäten

Neuerscheinungen

09.10.