IRO-Rettungshunde Forschungspreis 2012

(28.06.2012) Eingereicht werden können alle abgeschlossenen wissenschaftlichen Arbeiten aus den Disziplinen Tiermedizin, Kynologie, Medizin, Psychologie, Soziologie, Geschichte und Rechtswissenschaften zum Thema Rettungshunde oder Arbeitshunde.

Internationale Rettungshunde Organisation (IRO) Die Internationale Rettungshunde Organisation (IRO) vergibt jedes Jahr den mit 8000 Euro dotierten Rettungshunde Forschungspreis, um mehr über die Arbeit mit Hunden sowie deren Eigenschaften und Verhalten unter bestimmten Bedingungen zu erfahren.

Die Vergabe Der IRO-Vorstand vergibt den Preis aufgrund der Empfehlung einer Jury, die sich aus dem Vorsitzenden der IRO-Kommission für Wissenschaft und Forschung sowie zwei weiteren von diesem zu benennenden Mitgliedern der Kommission zusammensetzt.

Die IRO behält sich durch eine Vereinbarung das Recht vor, die Arbeit oder Teile daraus in ihrer Kommunikation veröffentlichen zu dürfen. Bewerbungen Die fertigen Arbeiten sind bis 31. August 2012 elektronisch im PDF-Format an folgende Adresse einzureichen:

Prof. Dušan Neèak
Vorsitzender der IRO-Kommission für Wissenschaft und Forschung

Internationale Rettungshunde Organisation

Moosstraße 32
5020 Salzburg

office@iro-dogs.org

Unterlagen Ausschreibung, Antrag und Vereinbarung stehen unter www.iro-dogs.org/de/der-rettungshund/forschung.html zum Download bereit.



Weitere Meldungen

ESCCAP

ESCCAP: Neue Empfehlung zu parasitären Erkrankungen bei Kleintieren

Im Juli 2017 veröffentlichte der europäische Verband von Veterinärparasitologen ESCCAP die erste Empfehlung für die Bekämpfung von Erkrankungen der wichtigsten Parasiten und Pilzinfektionen bei Kleintieren in Europa
Weiterlesen

Osterhase oder Osterkaninchen?; Bildquelle: Wilde Nachbarn Baden-Württemberg

Osterhase oder Osterkaninchen?

Forscher suchen bei einer Osteraktion Wildkaninchen und Feldhasen in den Städten und Dörfern Baden-Württembergs
Weiterlesen

Deutsche Wildtier Stiftung

Der Feldhase - Tier des Jahres 2015 - steht für Verlust an Artenvielfalt auf dem Acker

Die Hauptpaarungszeit des Feldhasen (Lepus europaeus) erreicht ihren Höhepunkt zwar erst im März, aber die Paarungszeit beginnt vielerorts schon im Januar
Weiterlesen

Deutsche Wildtier Stiftung

Feldhasen verlieren Lebensräume durch intensive Landwirtschaft

Hasen haben vor Ostern Hochkonjunktur. Sie sind aus Schokolade, haben Marzipan oder Nougat im hohlen Bauch und erobern sich die Lebensräume der Menschen. Die Populationsdichte in Supermärkten ist derzeit erschreckend hoch
Weiterlesen

Deutsche Wildtier Stiftung

Der Osterhase ist kein Kaninchen!

Kaninchen und Feldhase sind nur weitläufig verwandt und recht einfach zu unterscheiden
Weiterlesen

Feldhase; Bildquelle: Wikipedia

Superfetation: Fortpflanzungserfolg der Feldhasen

Europäische Feldhasen können erneut trächtig werden, auch wenn der vorherige Wurf noch nicht geboren ist, das erhöht ihren Fortpflanzungserfolg
Weiterlesen

Facebook

Lepus der Feldhase hoppelt für die Deutsche Wildtier Stiftung auf Facebook

Er ist als Spitzensportler schnell auf 80, hat als Feinschmecker eine eigene Kräuter-Apotheke und kommt bei allen Häschen extrem sexy an: Der Feldhase!
Weiterlesen

Deutsche Wildtier Stiftung

Verwechslung nicht ausgeschlossen: (Oster-)Hase und Wildkaninchen

Lang- oder Kurzohr, Rote Liste oder Plage - die Deutsche Wildtier Stiftung nennt die Unterschiede
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen