Rudolf Ippen Young Scientist Award

Dr. Rudolf Ippen galt international unter Anderem als der Fachmann für Erkrankungen im Bereich der Zoo- und Wildtierkrankheiten. In den Zeiten der Ost-West-Wiedervereinigung trug er maßgeblich zur Gründung des heutigen Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung bei.

Die international hoch geschätzten Verdienste Rudolf Ippens auf den Gebieten der Vergleichenden Pathologie und der Zoo- und Wildtierkrankheiten wurden mehrfach gewürdigt.

Er war u. a. Träger der Robert-Koch-Medaille (Berlin 1990), der Konrad-Lorenz-Medaille (Wien 1992), Ehrenmitglied der British Veterinary Zoological Society (London 1994) und der European Association of Zoo and Wildlife Veterinarians (Zürich 1997) und Emeritus Member der Wildlife Disease Association (East Lansing, Michigan 1995).

Rudolf Ippen zeichnete sich durch seinen außerordentlichen persönlichen  Einsatz und ein einzigartiges Fachwissen aus, das weit über das Fachspezifische hinausstrahlte.

Das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) würdigt die Leistungen von Prof. Rudolf Ippen mit der Einrichtung eines jährlich zu verleihenden Preises für Nachwuchswissenschaftler.

IZW

Rudolf Ippen Young Scientist Award 2013

In memory of Professor Ippen, who passed away in March 2009, and his outstanding commitment to wildlife medicine, the fourth “Rudolf Ippen Young Scientist Award” will be awarded at the International Conference on Diseases of Zoo and Wild Animals in Vienna (Austria) in May 2013
Weiterlesen

Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW)

Dr. Rudolf Ippen verstorben

Der mehrfach ausgezeichnete Wissenschaftler galt international unter Anderem als der Fachmann für Erkrankungen im Bereich der Zoo- und Wildtierkrankheiten
Weiterlesen




Universitäten

Wissenschaft

Neuerscheinungen

03.01.