Ausschreibung: Ulmer Dermatologiepreis 2011

(14.04.2011) Universität Ulm und Stadt Ulm schreiben den Ulmer Dermatologiepreis aus, der in dreijährigem Turnus für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der genetisch bedingten Hauterkrankungen verliehen wird. Der Preis ist mit € 4.000 dotiert.

Teilnahmeberechtigt sind Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte und Naturwissenschaftler unabhängig von ihrer Nationalität und der Art ihrer Tätigkeit (Klinik, Institut, freie Praxis).

Die zur Bewerbung eingereichten Arbeiten müssen Bezüge sowohl zur Dermatologie als auch zur Genetik haben. Dabei ist freigestellt, ob sie klinische Fragen oder Fragen der Grundlagenforschung aufgreifen.

Jeder Bewerber darf nur eine Arbeit vorlegen. Sie sollte in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sein. Eingereicht werden können unpublizierte oder nach dem 01.01.2007 publizierte wissenschaftliche Arbeiten, die noch nicht anderweitig prämiert wurden und an keiner anderen Preisbewerbung teilnehmen.

Preisfähig ist auch die wissenschaftliche Gesamtleistung einer Persönlichkeit ohne Vorlage einer Arbeit. Das vorrangige Ziel des Ulmer Dermatologiepreises besteht jedoch in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Bewerbungen sind inklusive Lebenslauf und Publikationsverzeichnis in dreifacher Ausfertigung bis zum 31. August 2011 (Datum des Poststempels) zu richten an:

Universität Ulm
Präsidialbüro
Helmholtzstraße 16
89081 Ulm



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

FECAVA Laboklin Travel Scholarship

FECAVA Laboklin Travel Scholarship 2020/21

FECAVA Laboklin Travel Scholarship initiative supports the appreciation of varying cultures by enabling groups of practicing small animal veterinary surgeons, from different parts of Europe
Weiterlesen

BVDzero

Boehringer Ingelheim schreibt „BVDzero Case Awards“ 2020 aus

Boehringer Ingelheim, eines der führenden Unternehmen der Tiergesundheitsbranche weltweit, hat die ‚BVDzero Case Awards‘ 2020 ausgeschrieben
Weiterlesen

Dr. Carina Siutz; Bildquelle: Deutsche Wildtier Stiftung/Christine Sonvilla

Was treibt den Feldhamster in die Großstadt?

Dr. Carina Siutz von der Universität Wien erhielt am 5. Dezember 2019 den Forschungspreis der Deutschen Wildtier Stiftung
Weiterlesen

Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN)

Forschungspreis der Internationalen Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) vergeben

Die Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) hat am 28. November 2019 zum 17. Mal ihren mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Forschungspreis für artgerechte Nutztierhaltung vergeben
Weiterlesen

Department of Veterinary Medicine of the University of Prishtina

5th Kosovan Veterinary Symposium 2019

“Diagnosis and Therapy of Infections: a challenge for Veterinary pracitioneers” on 23.11.2019, at the University Library-University of Prishtina „Hasan Prishtina“
Weiterlesen

H. Wilhelm Schaumann Stiftung zeichnet beste Dissertationen und Studienleistungen aus; Bildquelle: H. Wilhelm Schaumann Stiftung

H. Wilhelm Schaumann Stiftung zeichnet beste Dissertationen und Studienleistungen aus

Für das Jahr 2017/2018 wurde am 11. September 2019 jeweils ein Förderpreis in Höhe von 10.000 € an Dr. rer. nat. Alexandra Simone Muscher-Banse (Hannover) und an Dr. agr. Josef Gross (Bern) verliehen.
Weiterlesen

VetSurvey

Future Veterinarians: Younger and Female

The majority of European veterinarians in the future will be female. While in 2018 58% of veterinarians of all ages were female, 82% of those under 30 years of age are female
Weiterlesen

Verleihung der Felix-Train-Medaille an bpt-Ehrenpräsident Dr. Hans-Joachim Götz (links) durch Dr. Siegfried Moder; Bildquelle: Rathke/bpt

Felix-Train-Medaille an bpt-Ehrenpräsident Dr. Hans-Joachim Götz

Einen besonderen Abschluss fand die Delegiertenversammlung im Jahr des 100-jährigen Verbandsjubiläums mit der Verleihung der Felix-Train-Medaille an bpt-Ehrenpräsident Dr. Hans-Joachim Götz
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

03.01.