Varroa-Milbe weiterhin größte Gefahr für Honigbienenvölker

(16.06.2011) Witterungsbedingt warnen führende Bienenwissenschaftler vor einem starken Befall von Bienenstöcken durch die Varroa-Milbe.

Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) Darauf weist die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) in einer heute erschienenen Ausgabe ihrer Publikationsreihe Greenfacts hin, die sich mit den verschiedenen Gründen für hohe Überwinterungsverluste bei Honigbienenvölkern beschäftigt.

Kerstin Krohn, Leiterin der Initiative Innovation & Naturhaushalt unter dem Dach der FNL, sagt dazu: "Die meisten Bienenvölker sind gut über den Winter gekommen. Allerdings bestätigen die aktuellen Meldungen der Bieneninstitute, welche eindeutige Gefahr die Varroa-Milbe auch in diesem Jahr wieder darstellt.

Landwirtschaft und Imkerei brauchen einander. Deswegen müssen die Gründe für periodisch auftretende hohe Winterverluste von Bienenvölkern dringend weiter erforscht werden, um die Bienengesundheit nachhaltig verbessern zu können."

Im aktuellen FNL-Greenfact stellt die Initiative Innovation & Naturhaushalt die Hauptgründe für hohe Überwinterungsverluste bei Honigbienen vor. Die Ergebnisse basieren auf dem Deutschen Bienenmonitoring-Projekt, der weltweit umfassendsten Langzeitstudie zum Thema.

Der vollständige Text des Greenfacts ist auf der Website der FNL zum Download verfügbar: http://fnl.de/daten-fakten/greenfacts.html



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Eine Honigbienenarbeiterin und eine männliche Sandbiene auf einer Apfelblüte; Bildquelle: Martin Husemann

Bestäuber: Trends in der Landwirtschaft bedrohen Ernährungssicherheit

Zitrusfrüchte, Kaffee und Avocados: Das Essen auf unseren Tischen ist in den vergangenen Jahrzehnten immer abwechslungsreicher geworden. Für die Landwirtschaft gilt das aber nicht
Weiterlesen

Mithilfe von Fragen und Bildern können auch Laien Hummeln bestimmen.; Bildquelle: Universität Bamberg

Mit intelligenter App Wildbienen bestimmen und erfassen

Laien und Experten können Hummelarten nun mithilfe einer App bestimmen und erfassen. Am 30. April 2019 hat ein Forscherteam unter der Leitung von Prof. Dr. Jorge Groß von der Universität Bamberg die App „ID-Logics“ um diese neue Funktion erweitert
Weiterlesen

Biene mit Ei; Bildquelle:  Erhard Strohm

Eier des Europäischen Bienenwolfs produzieren Stickstoffmonoxid

Regensburger Biologen entdecken in Zusammenarbeit mit Mainzer und Jenaer Wissenschaftlern, dass die Eier der Wespenart Europäischer Bienenwolf Stickstoffmonoxid produzieren
Weiterlesen

Markhaltige Stängel sind willkommene Nistplätze für viele Wildbienenarten; Bildquelle: Markus Hagler

Insektenhotels unter der Lupe: Nicht alle Nisthilfen helfen den Insekten

Viele Menschen sind aufgrund der alarmierenden Nachrichten aus der Insektenwelt besorgt und wollen etwas beitragen, um Insekten zu schützen und ihren Rückgang aufzuhalten
Weiterlesen

Überprüfung der Volksstärke der Honigbienen neben einem Rapsfeld. Die anfangs 96 Völker wurden von einem professionellen Imker gestellt und danach immer von derselben Person inspiziert.; Bildquelle: Maj Rundlöf

Feldversuch mit Neonicotinoiden: Honigbienen sind deutlich robuster als Hummeln

Das Insektengift Clothianidin wirkt im Freiland bei verschiedenen Bienenarten unterschiedlich
Weiterlesen

Bienenstock ; Bildquelle: MPI-P

Temperaturregulierung im Bienenstock

Wenn es im Winter draußen kalt wird, kuschelt man sich gerne zusammen. Bei Bienen ist dieser Mechanismus überlebenswichtig: Sie lagern sich im Zentrum des Bienenstocks zusammen
Weiterlesen

Bienen-Tagung an der Technische Hochschule Bingen; Bildquelle: TH Bingen/Christine Böser

Bienen-Tagung an der Technische Hochschule Bingen

Bei einer Fachtagung trafen sich an der TH Bingen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis
Weiterlesen

LMU

Bedrohte Wildbienen - Verhungern im ländlichen Raum

Um die einheimischen Wildbienen ist es nicht gut bestellt – mehr als die Hälfte aller Arten ist gefährdet. LMU-Wissenschaftler haben untersucht, welche besonders anfällig sind
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

24.05.