Erste Bestandsaufnahme der Aquakultur weltweit

(15.11.2012) Die Aquakultur ist heute der am schnellsten wachsende Bereich der Lebensmittelproduktion überhaupt. Die gezielte Erzeugung von Fischen, Muscheln, Krebsen, Algen und anderen aquatischen Organismen in Süß- oder Salzwasser leistet einen zunehmend größeren Beitrag zur Seafoodversorgung der Weltbevölkerung.

Im Jahrzehnt zwischen 1997 und 2007 hat sich die weltweite Aquakulturproduktion fast verdoppelt – 65 Millionen Tonnen gezüchtetes Seafood im Wert von 60 Milliarden Euro bilden die Eckdaten dieser globalen Industrie.

Das Fischfarming liefert bei vielen Spezies mittlerweile mehr Fischprotein, als für die Fütterung aufgewendet wird. Angesichts der seit Jahren stagnierenden Mengen beim Wildfang liegt die Zukunft der Fischversorgung einer ständig wachsenden Weltbevölkerung ohne Zweifel in der Aquakultur.

Das Jahrbuch Aquakultur 2010/2011 enthält die verfügbaren aktuellen Produktionszahlen und zeigt Entwicklungstrends bei wichtigen Arten auf, es beschreibt die Situation in den wichtigsten Produktionsländern und analysiert grundlegende Trends.

Erreichte Erfolge werden ebenso angesprochen wie die Probleme, an deren Lösung man derzeit arbeitet. Das Nachschlagewerk enthält diverse Rankings, in denen jeweils die Top Ten bei den Erzeugernationen, den Fischarten, den Krusten- und Schalentieren sowie den Algen ausführlich behandelt werden.

Außerdem werden viel versprechende neue Arten für die Produktion vorgestellt. Glossar und Stichwortverzeichnis runden das Fachbuch ab, das eine schnelle und informative Übersicht zum derzeitigen Stand der globalen Aquakultur bietet.

Dr. rer. nat. Manfred Klinkhardt, geboren 1953, ist Biologe, der sich schon in Diplomarbeit und Promotion mit fischereibiologischen Themen beschäftigt hat; mehrjährige Forschungsarbeiten auf Laichplätzen der Heringe in Ostsee und Weißem Meer.

Zahlreiche Veröffentlichungen zur Ökologie, Embryologie, Zytogenetik und Evolutionsbiologie der Fische. Seit 1998 ist Klinkhardt als freier Journalist für die Fach- und Publikumspresse, für Fernsehen und Rundfunk tätig.

Für seine Berichte über die Seafoodindustrie anderer Länder hat er unter anderem Norwegen, Island, Spanien, Frankreich, Baltikum, Chile, Costa Rica, Kanada (East- and Westcoast), USA (Alaska), Marokko, Vietnam, Thailand und andere Länder mehr bereist.

Neben seinen regelmäßigen Artikeln in der Fachzeitschrift FischMagazin hat er eine Serie von Broschüren zur Warenkunde wichtiger Fischarten veröffentlicht.

Aquakultur Jahrbuch 2010/2011
Stand und Entwicklung der Aquakultur weltweit
Manfred Klinkhardt, 266 Seiten, broschiert, 164 Farbfotos, zahlreiche Tabellen, Schaubilder und Verbreitungskarten
Fachpresse Verlag Hamburg
ISBN 978-3-939024-12-5


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Mikroalgen; Bildquelle: Julia Schmidt

Nachhaltige Fischzucht durch Mikroalgen

Forschungsprojekt der TH Nürnberg zeigt neue Einsatzmöglichkeiten der Mikroalgen – ein innovativer Beitrag zur Bioökonomie
Weiterlesen

Jeden Morgen inspiziert Dr. Ronald Brunner die neue Anlage, prüft die Wasserwerte und Filter und füttert seine Schützlinge.; Bildquelle: FBN

Erfolgreicher Probebetrieb in der neuen Dummerstorfer Aquakulturanlage

Forschungsbedingungen vereinfachen sich erheblich mit dem eigenen Kreislaufsystem direkt vor Ort
Weiterlesen

Lachs in der Auslage eines Premium-Supermarktes in Shanghai/China. Kieler Forschende haben neue Methode entwickelt, um die Ernährung und Herkunft bestimmen zu können.; Bildquelle: Thomas Larssen, Uni Kiel

Neue Methode für die Bestimmung der Nahrungszusammensetzung von wildem und in Aquakultur gehaltenem Lachs

Mehr als die Hälfte der weltweiten Produkte aus Fisch und Meeresfrüchten stammt aus Aquakultur
Weiterlesen

In solchen Käfigen werden die Fische aufgezogen.; Bildquelle: Stoeck

Aquakultur: Neues Verfahren spürt Umweltbelastungen durch Lachsfarmen schneller auf

Um den Bedarf an Lachs zu decken, gibt es unter anderem an den Küsten Skandinaviens und Schottlands viele Lachsfarmen
Weiterlesen

Wissenschaftsjahr 2016 *17 – Meere und Ozeane

Aquakulturen – nachhaltige Fischzucht oder Massentierhaltung?

Die Nachfrage nach Fisch steigt kontinuierlich. Bereits heute sind weltweit zahlreiche Bestände überfischt. Aquakulturen könnten die Situation vieler Arten entspannen
Weiterlesen

Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus (re.) übergab Anfang Mai den Förderbescheid an Projektleiter PD Dr. Tom Goldammer.; Bildquelle: FBN/Frank Hormann

Weltweit wird erstmals das Zandergenom erforscht

Der Minister für Landwirtschaft und Umwelt MV, Dr. Till Backhaus, hat Anfang Mai im Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN) einen Zuwendungsbescheid für ein weiteres ambitioniertes Projekt zur Förderung der nachhaltigen Aquakultur überreicht
Weiterlesen

Dummy Bild

Fischfutter: Lupinenmehl ist Alternative zu Fischmehl

Bis zu 50 Prozent Lupinenanteil kann Fischfutter in der Aquakultur enthalten, ohne dass sich die Wachstums- und Futterverwertungsraten der Fische verschlechtern. Das haben Forscher in der BMEL-Eiweißpflanzenstrategie nun herausgefunden
Weiterlesen

Die Erfindung löst ein Hauptproblem der Fischerzeugung: die Eintrübung des Wassers durch Fäkalien.; Bildquelle: LAZBW

Aquakultur: Klares Wasser dank Kork

Die Überfischung der Weltmeere ist ein globales Problem. Einen Ausweg liefert die Aquakultur, die schon heute mehr als die Hälfte der weltweit verzehrten Menge an Fisch liefert
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen