Ausstellung: Stubbs and the Horse

(24.05.2005) Die National Gallery in London zeigt vom 29. Juni bis zum 25. September 2005 die Ausstellung "Stubbs and the Horse".

George Stubbs (1724-1806) gilt als der wichtigste Pferdemaler seine Zeit und er war der erste, der Pferde anatomisch genau darstellte.


W025 | George Stubbs: Finished Study for the First Anatomical Table of the Skeleton; 1756-58

Das Fundament seiner Anatomiekenntnisse bei Pferden erarbeitete sich George Stubbs in der kleinen Ortschaft Horkstow nahe Hull, wo er in den Jahren 1756 bis 1758 in einem Zeitraum von 18 Monaten mehrere Sektionen bei Pferden durchführte. Diese Sektionen dokumentierte er in Skizzen, Zeichnungen und schriftlichen Notizen.

Als Resultat dieser Arbeit veröffentlichte George Stubbs im Jahr 1766 das Buch "The Anatomy of the Horse", das 18 anatomisch-genaue Stiche und mehr als 50.000 Wörter Text beinhaltet. Die Ausführlichkeit seiner Beschreibungen und die Genauigkeit seiner Darstellungen waren ein großer Schritt für die Anatomische Wissenschaft.

Die Londoner Ausstellung zeigt 29 Originalzeichnungen von George Stubbs, darunter anatomische Skizzen mit Maßen und Notizen des Künstlers, aber auch fertige Studien für das Buch "The Anatomy of the Horse", vom dem auch mehrere Drucke in der Ausstellung gezeigt werden.

Stubbs and the Horse
National Gallery, London

29 June – 25 September 2005
Sainsbury Wing. Admission charge

This exhibition is supported by Juddmonte Farms

Link: www.nationalgallery.org.uk/exhibitions/stubbs/default.htm

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Geschichte der Tierzucht: die Fotosammlung von Julius Kühn

Geschichte der Tierzucht: die Fotosammlung von Julius Kühn

Wissenschaft zum Anschauen und Anklicken: Den Forschungsalltag der Tierzucht im 19. und 20. Jahrhundert an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zeigt der international erfolgreiche Kurzfilm "Alles was irgendwie nutzt"
Weiterlesen

Die vier Reiter der Apokalypse. Werk: Beato de Fernando I Doña Sancha, datiert auf 1047 n. Chr. (Apoc. VI, 1–8f. 135; shelf 14-2 National Bibliothek, Madrid; Bildquelle: By Français : Facundus, pour Ferdinand Ier de Castille et Leon et la reine Sancha (Real Biblioteca de San Lorenzo) [Public domain], via Wikimedia Commons

Vom Pferd der Könige zum Überbringer der Pest: die Fellfarben unserer Pferde im historischen Kontext

Menschliche Vorlieben hinsichtlich der Fellfärbung bei Pferden haben sich über die Zeit und die Kulturen sehr verändert. Gefleckte und helle Pferde waren vom Beginn der Domestikation bis zur Römerzeit häufig, wohingegen einfarbige, nichtgescheckte Pferde im Mittelalter dominierten
Weiterlesen

Die historische Thierarzneyschule in Jena, 1823. Der Mann im Zylinder soll Renner sein ; Bildquelle: Bildarchiv FLI Jena

200 Jahre Thierarzneykunst in Jena – von Goethe bis zur modernen Tiermedizin

Am 2. September 2016 wird in Jena ein besonderes Jubiläum gefeiert: Vor genau 200 Jahren wurde hier die Thierarzneyschule gegründet, die zahlreiche Impulse für die Tiermedizin setzte
Weiterlesen

Tiere von A bis Z – die Tierbücher Conrad Gessners (1516-1565)'

Das erste umfassende Tierlexikon stammt aus Zürich

Ausstellung "Tiere von A bis Z – die Tierbücher Conrad Gessners (1516-1565)" vom 17.03.2016 bis 11.09.2016 in Zürich
Weiterlesen

Mieke Roscher; Bildquelle: Uni Kassel

Erste Professur zur Geschichte der Tier-Mensch-Beziehungen

Dr. Mieke Roscher hat seit kurzem an der Kasseler Universität die erste Professur für die Geschichte der Beziehungen zwischen Tieren und Menschen (Human-Animal Studies) inne
Weiterlesen

Bildband zeigt historische Fotoplatten des ehemaligen Haustiergartens in Halle

Bildband zeigt historische Fotoplatten des ehemaligen Haustiergartens in Halle

Den Forschungsalltag der Tierzucht im 19. und 20. Jahrhundert an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zeigt ein neu erschienener Bildband. Rund 50 historische Aufnahmen dokumentieren die Arbeit und das Leben im ehemaligen Haustiergarten der Universität
Weiterlesen

boldt Universität zu Berlin

„Unsere Tiere“ in Berlin: Bedeutende Objekte aus dem Museum für Haustierkunde Halle werden gezeigt

In einer Sonderausstellung geht das Tieranatomische Theater der Humboldt Universität zu Berlin vom 25. April bis 9. August 2014 dem facettenreichen Verhältnis zwischen Mensch und Tier nach
Weiterlesen

Universität Potsdam

Rinderhaltung in China bereits vor 10.000 Jahren

Die Domestikation des Hausrinds stellt einen Meilenstein in der Geschichte der Menschheit dar. Evolutionsbiologen der Universität Potsdam haben jetzt Hinweise darauf gefunden, dass bereits vor 10.000 Jahren im Norden Chinas Rinder gehalten wurden. Die Ergebnisse veröffentlichten sie in der Zeitschrift „Nature Communications“
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Universitäten

Neuerscheinungen