EDV-Unterstützung für Verbesserungen in der Tierzucht

(05.10.2014) Die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth hat am 2. Oktober 2014 in Verden zwei Zuwendungsbescheide für ein Forschungsvorhaben überreicht, mit dessen Hilfe Merkmale wie Fruchtbarkeit, Gesundheit und Langlebigkeit in der Zucht verbessert werden können.

In dem Vorhaben sollen alle für die Zucht maßgeblichen Informationen und Kenngrößen für eine optimale Anpaarung von Elterntieren abgeleitet und in einem web-gestützten Anpassungsprogramm zusammengefasst werden. Das BMEL unterstützt das Vorhaben mit einer Laufzeit von drei Jahren mit rund 200.000 Euro aus seinem Programm zur Innovationsförderung.

Tierzucht; Bildquelle: BMEL, Walkscreen

"Bei der Zuchtarbeit muss neben den primären Leistungsmerkmalen in einer modernen Tierhaltung auch die Tiergesundheit berücksichtigt werden. Dies ist ein für das Tierwohl entscheidender Aspekt und Teil der BMEL-Initiative "Eine Frage der Haltung".

Ein systematisches EDV-Programm, das alle relevanten Informationen korrekt berücksichtig, gewichtet und zusammenfasst, kann helfen, effiziente und bestmögliche Entscheidungen zu treffen. Daher ist das Vorhaben ein Investment in eine zukunftsfähige Tierhaltung", sagte Flachsbarth zum Start des Projektes.

Dessen Ergebnisse könnten einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Tiergesundheit leisten, indem etwa rezessive Erbfehler in der Milchrinderzucht verhindert werden können. Auch könnte durch neue Möglichkeiten einer hornfreien Zuchtlinie langfristig das Enthornen bei Kälbern vermieden werden.

Die Projektpartner sind die Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung w.V. (vit) in Verden sowie der Förderverein Biotechnologieforschung e.V. (FBF) in Bonn.

"Angesichts der langjährigen Erfahrung der vit in der Entwicklung und Anwendung von Anpaarungsprogrammen und angesichts der Tatsache, dass über den FBF die Zuchtverbände ihre Anforderungen an die Funktionalität und Bedienerfreundlichkeit des Programms einbringen können, sehe ich sehr gute Erfolgsaussichten für das Vorhaben und erwarte eine rasche Umsetzung der Ergebnisse in die Praxis", sagte Flachsbarth.

Ziel des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ist eine multifunktional ausgerichtete Landwirtschaft, die ressourcen- und umweltschonend produziert und die Tierwohl, Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit miteinander verbindet.

Hierzu kann die Tierzucht einen wichtigen Beitrag leisten. Daher gehört die Entwicklung und Verbesserung von Tierzuchtmethoden zu den Förderschwerpunkten im Rahmen des Programms zur Innovationsförderung des BMEL.



Weitere Meldungen

Prof. Dr. Christa Kühn und PD Dr. Jens Vanselow koordinieren das EU-Vorhaben BovReg.; Bildquelle: FBN

Forschungsvorhaben BovReg: die Zukunft der Rinderzucht neu definieren

Leibniz-Wissenschaftler aus MV koordinieren millionenschweres internationales Forschungsprojekt
Weiterlesen

Center for Integrated Breeding Research (CiBreed)

Center for Integrated Breeding Research (CiBreed): Brücke zwischen Pflanzen- und Tierzüchtung

Eine Brücke zwischen Pflanzen- und Tierzüchtung schlägt das neue „Zentrum für integrierte Züchtungsforschung“ der Universität Göttingen
Weiterlesen

Podiumsgäste Dr. Jean-Louis Peyraud, Dr. Shenggen Fan, Prof. Dr. Martin Petrick, Dr. Olga Trofimtseva und Ralf Strassemeyer (v.l.n.r.).; Bildquelle: BMEL/photothek.net

Potenziale in der Tierproduktion Asiens und Osteuropas

Die zunehmende Nachfrage nach tierischen Nahrungsmitteln stellt den Agrarsektor vor besondere Herausforderungen
Weiterlesen

Im Dienste der Wissenschaft - die Dummerstorfer Mäuse; Bildquelle: FBN

Männchen lassen sich offensichtlich nicht auf eine höhere Fruchtbarkeit züchten

Dummerstorfer Wissenschaftler einem außergewöhnlichen wissenschaftlichen Phänomen auf der Spur
Weiterlesen

CityCube Berlin; Bildquelle: Daniela Schimming

Chancen und Herausforderungen für die Tierproduktion in Asien und Osteuropa

Im Rahmen des Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) findet am 19. Januar 2018 im CityCube Berlin eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Welchen Beitrag kann die Tierproduktion für die weltweite Ernährungssicherung leisten?
Weiterlesen

Geschichte der Tierzucht: die Fotosammlung von Julius Kühn

Geschichte der Tierzucht: die Fotosammlung von Julius Kühn

Wissenschaft zum Anschauen und Anklicken: Den Forschungsalltag der Tierzucht im 19. und 20. Jahrhundert an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zeigt der international erfolgreiche Kurzfilm "Alles was irgendwie nutzt"
Weiterlesen

Bildband zeigt historische Fotoplatten des ehemaligen Haustiergartens in Halle

Bildband zeigt historische Fotoplatten des ehemaligen Haustiergartens in Halle

Den Forschungsalltag der Tierzucht im 19. und 20. Jahrhundert an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zeigt ein neu erschienener Bildband. Rund 50 historische Aufnahmen dokumentieren die Arbeit und das Leben im ehemaligen Haustiergarten der Universität
Weiterlesen

Prof. Manfred Schwerin leitet seit 2003 das FBN in Dummerstorf

Zweimal hohe Ehre für Dummerstorfer Wissenschaftler

Die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. (DGfZ) verleiht am Mittwoch, dem 12. September 2012, die Hermann-von-Nathusius-Medaille an Professor Manfred Schwerin
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

09.10.