4. Fall von Blauzungenkrankheit in der Schweiz

(28.11.2007) Im Kanton Basel-Land wurde im Rahmen des bestehenden Überwachungsprogramms ein neuer Fall der Blauzungenkrankheit diagnostiziert. Damit steigt die Zahl der Blauzungen-Fälle in der Schweiz auf vier.

Die Infektion dürfte aber in diesem Fall bereits zwischen Mitte Oktober und Anfang November stattgefunden haben. Die momentan herrschenden tiefen Temperaturen schränken die Aktivität der Überträgermücken ein - die Blauzungen-Saison scheint also für dieses Jahr langsam zu Ende zu gehen.

Die Blauzungenkrankheit ist eine für den Menschen ungefährliche Tierseuche.

Im Rahmen des bestehenden Überwachungsprogramms, das 170 Rinderbetriebe umfasst, wurde im Kanton Basel-Land ein Rind positiv auf die Blauzungenkrankheit getestet. Das Tier zeigte keine sichtbaren Krankheitszeichen.

Der durchgeführte Test weist aber Antikörper nach, was auf eine Infektion im Zeitraum zwischen Mitte Oktober und Anfang November hinweist. Der Fall hängt also mit den anderen Fällen zusammen, welche in dieser Gegend aufgetreten sind. Die Schutzzone, welche um diese Fälle eingerichtet wurde, bleibt unverändert.

Wie das Insekten-Überwachungsprogramm zeigt, schränken die gegenwärtig tiefen Temperaturen die Aktivität der Überträgermücken stark ein. Die für die Übertragung der Blauzungenkrankheit kritische Jahreszeit dürfte also bald zu Ende gehen.

Das Virus der Blauzungenkrankheit wird durch kleine Mücken der Gattung Culicoides übertragen und befällt Wiederkäuer wie Rinder, Schafe und Ziegen. Die Krankheit ist nicht direkt von Tier zu Tier übertragbar, sondern nur durch eine Überträgermücke der Gattung Culicoides.

Dieser Umstand macht die Bekämpfung der Krankheit besonders schwierig. Typische Symptome sind vermehrtes Speicheln, Schwellungen am Kopf sowie offene Stellen im Maul. Verdächtige Krankheitssymptome müssen sofort dem kantonalen Veterinäramt gemeldet werden.

Empfehlungen für die betroffenen Bauern in der Schutzzone sowie weiterführende Informationen über die Krankheiten finden sich unter www.bluetongue.ch

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Fokusthema Blauzungenkrankheit auf Vetion.de

Fokusthema Blauzungenkrankheit auf Vetion.de

Seit Dezember 2018 grassiert die Blauzungenkrankheit vom Serotyp 8 (BTV-8) wieder in Deutschland
Weiterlesen

EFSA

Blauzungenkrankheit: EFSA bewertet Bekämpfungsmaßnahmen

Massenimpfprogramme mit einer Dauer von mindestens fünf Jahren in Kombination mit verbesserten Systemen zur kontinuierlichen Überwachung wären die einzigen wirksamen Maßnahmen zur Tilgung der Blauzungenkrankheit in Europa
Weiterlesen

Bundesministerium für Gesundheit

Drei bestätigte Fälle von Blauzungenkrankheit bei Rindern in Österreich

Das Bundesministerium für Gesundheit informiert über drei bestätigte Fälle von Blauzungenkrankheit (Bluetongue, BT) in den Bundesländern Burgenland und Steiermark
Weiterlesen

Mückenatlas

Neue Saison für den Mückenatlas: Stechmückenbeobachtung in Deutschland geht weiter

Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) in Müncheberg und das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, auf der Insel Riems bei Greifswald, setzen den seit 2012 erfolgreich laufenden „Mückenatlas“ fort
Weiterlesen

ELISA-Test

Frühzeitigere Diagnose der Blauzungenkrankheit

Ein neuer ELISA-Test mit verbesserter Sensitivität zum Nachweis von Blauzungenvirus-Antikörper (BTV-Antikörper) verspricht den Nachweis von Antikörpern in einem frühen Infektionsstadium und nach der Impfung
Weiterlesen

Bayer Animal Health

Bayer Animal Health engagiert sich verstärkt für eine zeitgemäße Rinderproduktion

Dies bestätigte das Unternehmen beim 4. Internationalen Bayer Rinder Symposium im Rahmen des diesjährigen World Buiatric Congress (WBC) in Lissabon
Weiterlesen

Mückenatlas

Bitte um Mithilfe: Forscher erstellen Mückenatlas

Welche Mückenarten kommen wann und wo in Deutschland vor? Dieser Frage gehen Wissenschaftler des Friedrich-Loeffler-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (FLI), und des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. nach
Weiterlesen

Bundesamt für Veterinärwesen

Die Schweiz ist frei von der Blauzungenkrankheit

Die Blauzungenkrankheit ist im Oktober 2007 zum ersten Mal in der Schweiz aufgetreten. Seither sind weitere Tiere erkrankt – einige Dutzend in der Schweiz und Tausende in Europa
Weiterlesen

Friedrich-Loeffler-Institut - Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit

Empfehlung zur Impfung gegen Blauzungenkrankheit

Das Friedrich-Loeffler-Institut - Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit empfiehlt, die Impfung gegen Blauzungenkrankheit in Deutschland im Jahr 2011 auf freiwilliger Basis weiterzuführen
Weiterlesen