Schweiz: Impfung gegen die Blauzungenkrankheit auch 2009 obligatorisch

(22.10.2008) Die Impfung gegen die Blauzungenkrankheit wird in der Schweiz auch im Jahr 2009 obligatorisch sein.

Bei einem Treffen in Bern waren sich die Vertreter der Landwirtschaft, der Tierarztschaft, der kantonalen Veterinärämter und des Bundesamtes für Veterinärwesen einig: Die Impfkampagne 2008 war notwendig und wird auch 2009 wieder auf einer obligatorischen Basis durchgeführt werden. Für Menschen ist die Blauzungenkrankheit nicht gefährlich.

Die 2008 durchgeführte Impfkampagne war nötig. Die in der Schweiz sowie in den Nachbarländern registrierten Fälle zeigen die Notwendigkeit, das Impfen in einer solchen Kampagne als obligatorisch zu erklären.

So sind zum Beispiel in Frankreich, wo die Impfung freiwillig ist, in diesem Jahr mehr als 19.000 Fälle von Blauzungenkrankheit registriert worden - mehrere hundert davon in der Nähe der Schweizer Grenze.

Diese Situation zeigt mit aller Deutlichkeit, dass die Schweiz ohne Impfung bereits 2008 mit einem Vorrücken der Krankheit auf breiter Front konfrontiert gewesen wäre. Und im nächsten Jahr wird die Situation nicht anders sein.

Deshalb haben sich die Verantwortlichen aus Landwirtschaft und Veterinärdienst klar für eine erneute Durchführung der Kampagne mit obligatorischer Impfung im Jahr 2009 ausgesprochen. Die Kampagne wird bereits Anfang 2009 starten, um bis zum Sömmerungsbeginn abgeschlossen zu sein.

Im Rahmen der Kampagne wurden 2008 mehr als anderthalb Millionen Tiere geimpft ; das sind rund 80% der ganzen Rinder-, Schaf- und Ziegenpopulation. Um den Impfschutz fortzusetzen, ist eine Wiederholung der Impfung im Jahr 2009 notwendig.

Die Blauzungenkrankheit befällt Rinder, Schafe und Ziegen und wird von einer kleinen Mücke übertragen. Die Krankheit hat sich seit dem Jahr 2006 in Europa massiv ausgebreitet.

Die betroffenen Länder impfen ihren Viehbestand; insgesamt werden so etwa 200 Millionen Tiere geimpft. Weitere Informationen über die Blauzungenkrankheit und die Impfkampagne finden sich im Internet unter: www.bluetongue.ch.

 


Artikel kommentieren

weitere Meldungen

EFSA

Blauzungenkrankheit: EFSA bewertet Bekämpfungsmaßnahmen

Massenimpfprogramme mit einer Dauer von mindestens fünf Jahren in Kombination mit verbesserten Systemen zur kontinuierlichen Überwachung wären die einzigen wirksamen Maßnahmen zur Tilgung der Blauzungenkrankheit in Europa
Weiterlesen

Rind

Blauzungenkrankheit bei Kalb im Kanton Freiburg

Bei einem Kalb im Kanton Freiburg wurde die Blauzungenkrankheit nachgewiesen. Das im Herbst geborene Jungtier wurde im Rahmen des laufenden Überwachungsprogramms getestet und zeigte keinerlei klinische Symptome
Weiterlesen

BVET

Blauzungenkrankheit: Ausnahme vom Impfobligatorium in der Schweiz ist möglich

Aufgrund der aktuell guten Seuchenlage können Tierhaltende per Gesuch eine Ausnahme vom Impfobligatorium beantragen
Weiterlesen

BVET

Anhörung in der Schweiz: Blauzungenimpfung 2010 weiterführen

Um ein Aufflackern der Blauzungenkrankheit zu verhindern, muss auch 2010 ein Grossteil der Rinder und Schafe in der Schweiz geimpft werden
Weiterlesen

Deutschen Bundestierärztekammer

Resolution der Deutschen Bundestierärztekammer zur Pflichtimpfung gegen die Blauzungenkrankheit fortführen

Die Bundestierärztekammer fordert Bund und Länder auf, die flächendeckende Pflichtimpfung gegen die Blauzungenkrankheit Serotyp 8 bei Rindern, Schafen und Ziegen im Jahre 2010 fortzuführen
Weiterlesen

Bundesamt für Veterinärwesen

Schweiz: keine gravierenden Nebenwirkungen nach Blauzungenimpfung

Die Impfungen gegen die Blauzungenkrankheit haben verbreitet zu keinen gravierenden Nebenwirkungen geführt
Weiterlesen

Rinder

Prionics lanciert einen hoch wirksamen Test zur Früherkennung des Blauzungenvirus

Prionics, eine weltweit führende Anbieterin von Nutztierdiagnostika, hat einen hoch wirksamen und zuverlässigen ELISA-Test zur Früherkennung spezifischer Antikörper gegen das Blauzungenvirus (BTV) bei Kühen, Schafen und Ziegen lanciert
Weiterlesen

Rind

Blauzungenkrankheit jetzt auch in Österreich

Erstmals wurde in Österreich die Blauzungenkrankheit diagnostiziert. Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit stellte im Rahmen von Routineuntersuchungen bei einem Rind im Bezirk Schärding/Oberösterreich die Blauzungenkrankheit fest
Weiterlesen

Rind

Blauzungenkrankheit: Impfungen haben in Deutschland begonnen

Die ersten Chargen des Impfstoffs gegen die Blauzungenkrankheit sind ausgeliefert worden. Niedersachsen beginnt mit der Impfung in den an Nordrhein-Westfalen angrenzenden Kreisen
Weiterlesen