Prionics lanciert einen hoch wirksamen Test zur Früherkennung des Blauzungenvirus

(04.12.2008) Prionics, eine weltweit führende Anbieterin von Nutztierdiagnostika, hat einen hoch wirksamen und zuverlässigen ELISA-Test zur Früherkennung spezifischer Antikörper gegen das Blauzungenvirus (BTV) bei Kühen, Schafen und Ziegen lanciert.

BTV verursacht Krankheiten, die sich rasch unter Tierherden ausbreiten und in den betroffenen Ländern zu grossen wirtschaftlichen Verlusten führen. Früher trat das Virus nur in "Äquator-Ländern" auf.

Immer mehr Serotypen des Virus haben sich aber in den letzten Jahren bis Nordeuropa ausgebreitet. Prionics bietet nun zur Bekämpfung dieser Krankheit den PrioCHECK(®) BTV DR, einen Diagnostiktest an, der alle 24 bekannten BTV Serotypen erkennt.

Die Blauzungenkrankheit ist eine Viruserkrankung von Wiederkäuern. Das Virus wird durch Stechmücken von einem Tier zum anderen übertragen. Bis 1998 gab es nur in Afrika, Asien, Australien, in den USA, im Mittleren Osten und in den Mittelmeerländern grössere Krankheitsausbrüche.

In den letzten Jahren kam es jedoch auch in Nordeuropa vermehrt zu Erkrankungen, was zu grossen wirtschaftlichen Verlusten führte. Die globale Erwärmung ist eine der möglichen Erklärungen für die Ausbreitung des Virus, da die Insekten als Überträger nun auch in den Nordländern überleben können.

Früherkennung

Der neue Prionics PrioCHECK(®) BTV DR erkennt sehr niedrige Titer von Anti-BTV-Antikörpern, das heisst rund 6 Tage nach der Infektion bei Schafen und 7 Tage nach der Infektion bei Kühen. Die Daten der Infektionserkennung wurden in einer Studie vom OIE Referenz Labor in Pirbright, England, bestimmt, wo experimentell infizierte Tiere mit dem PrioCHECK(®) BTV DR an verschiedenen Tagen nach der Infektion untersucht wurden.

"Die Früherkennung und Elimination infizierter Tiere ist der Schlüssel zur Kontrolle dieser Krankheit," sagt Dr. Markus Moser, CEO von Prionics.

"Der PrioCHECK(®) BTV DR ist das erste Produkt, das aus unserer strategischen Partnerschaft mit Ingenasa resultiert. Dieser ausgezeichnete Test hat seine Zuverlässigkeit in der Praxis bewiesen und wird nun weltweit zugänglich gemacht."

Der neue Test eignet sich ebenfalls sehr gut für Impfprogramme, die zur Bekämpfung der Blauzungenkrankheit durchgeführt werden. Der Prionics-Test kann zur Identifizierung immunisierter Tiere eingesetzt werden und ist damit ein nützliches Instrument zur Erfolgskontrolle dieser Programme.

Die Blauzungenkrankheit steht auf der Liste der meldepflichtigen Krankheiten der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE, Office International des Epizooties). Krankheitssymptome sind Entzündung der Schleimhäute, Verstopfung, Ödeme im Gesicht und auf der Zunge des Tieres sowie schwere Blutungen.

Über Prionics

Die Prionics AG mit Hauptsitz in Zürich ist eine weltweit führende Anbieterin von Nutztierdiagnostika sowie ein anerkanntes Kompetenzzentrum für BSE und Prionenerkrankungen. Gegründet 1997 als Spin-off der Universität Zürich, erforscht und vermarktet das Unternehmen innovative Diagnostiklösungen für bedeutende Nutztiererkrankungen und trägt damit zu einem verbesserten Verbraucherschutz bei.

2005 übernahm Prionics das Diagnostik-Portfolio von Pfizer Animal Health und ging 2006 eine strategische Partnerschaft mit der Animal Science Group der Universität Wageningen (Niederlande) ein.

Ausgezeichnet mit dem Swiss Economic Award als "Unternehmen des Jahres" (2002) sowie dem European Biotech Award für "Excellence in Biotech Business" (2004), wurde Prionics 2006 als weltweit bestes Unternehmen im Bereich der Tiergesundheit nominiert.

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

EFSA

Blauzungenkrankheit: EFSA bewertet Bekämpfungsmaßnahmen

Massenimpfprogramme mit einer Dauer von mindestens fünf Jahren in Kombination mit verbesserten Systemen zur kontinuierlichen Überwachung wären die einzigen wirksamen Maßnahmen zur Tilgung der Blauzungenkrankheit in Europa
Weiterlesen

Rind

Blauzungenkrankheit bei Kalb im Kanton Freiburg

Bei einem Kalb im Kanton Freiburg wurde die Blauzungenkrankheit nachgewiesen. Das im Herbst geborene Jungtier wurde im Rahmen des laufenden Überwachungsprogramms getestet und zeigte keinerlei klinische Symptome
Weiterlesen

BVET

Blauzungenkrankheit: Ausnahme vom Impfobligatorium in der Schweiz ist möglich

Aufgrund der aktuell guten Seuchenlage können Tierhaltende per Gesuch eine Ausnahme vom Impfobligatorium beantragen
Weiterlesen

BVET

Anhörung in der Schweiz: Blauzungenimpfung 2010 weiterführen

Um ein Aufflackern der Blauzungenkrankheit zu verhindern, muss auch 2010 ein Grossteil der Rinder und Schafe in der Schweiz geimpft werden
Weiterlesen

Deutschen Bundestierärztekammer

Resolution der Deutschen Bundestierärztekammer zur Pflichtimpfung gegen die Blauzungenkrankheit fortführen

Die Bundestierärztekammer fordert Bund und Länder auf, die flächendeckende Pflichtimpfung gegen die Blauzungenkrankheit Serotyp 8 bei Rindern, Schafen und Ziegen im Jahre 2010 fortzuführen
Weiterlesen

Bundesamt für Veterinärwesen

Schweiz: keine gravierenden Nebenwirkungen nach Blauzungenimpfung

Die Impfungen gegen die Blauzungenkrankheit haben verbreitet zu keinen gravierenden Nebenwirkungen geführt
Weiterlesen

Rind

Blauzungenkrankheit jetzt auch in Österreich

Erstmals wurde in Österreich die Blauzungenkrankheit diagnostiziert. Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit stellte im Rahmen von Routineuntersuchungen bei einem Rind im Bezirk Schärding/Oberösterreich die Blauzungenkrankheit fest
Weiterlesen

BVET

Schweiz: Impfung gegen die Blauzungenkrankheit auch 2009 obligatorisch

Die Impfung gegen die Blauzungenkrankheit wird in der Schweiz auch im Jahr 2009 obligatorisch sein
Weiterlesen

Rind

Blauzungenkrankheit: Impfungen haben in Deutschland begonnen

Die ersten Chargen des Impfstoffs gegen die Blauzungenkrankheit sind ausgeliefert worden. Niedersachsen beginnt mit der Impfung in den an Nordrhein-Westfalen angrenzenden Kreisen
Weiterlesen