Göttinger Forscherteam entwickelt Software zur Simulation von komplexen Zuchtprogrammen

(12.05.2020) Ein Forscherteam der Universität Göttingen hat eine neuartige Software zur Simulation von Zuchtprogrammen entwickelt.

Der „Modular Breeding Program Simulator“ (MoBPS) ermöglicht die Simulation von hochkomplexen Zuchtprogrammen aus der Tier- und Pflanzenzucht und soll Züchterinnen und Züchtern in ihren alltäglichen Entscheidungen assistieren. Weiterhin soll das Programm ein Eckpfeiler für weiterführende Studien in der Züchtungsforschung in Göttingen sein.


Torsten Pook
Das Forscherteam strebt neben rein wirtschaftlichen Kriterien in der Züchtung auch Ziele wie Nachhaltigkeit, Erhaltung der genetischen Diversität und gesellschaftliche Akzeptanz an. Die Software wurde in der Fachzeitschrift G3 Genes, Genomes, Genetics vorgestellt.

„Durch die Simulation von Zuchtprogrammen können Rückschlüsse auf genetische Fortschritte gezogen werden“, sagt Torsten Pook vom Zentrum für Integrierte Züchtungsforschung Cibreed der Universität Göttingen. „Es können aber auch potenziell problematische Faktoren wie Inzucht oder nachteilige Effekte auf die Gesundheit der Tiere frühzeitig erkannt werden.“

Pook ist Hauptentwickler von MoBPS. Die Software bietet Möglichkeiten, gängige Prozesse in der Zucht wie Selektion, Reproduktion oder der Erfassung von züchterischen Merkmalen realitätsnah zu modellieren. Gleichzeitig kann es Millionen von Anpaarungen, also die geplante Paarung von Tieren mit bestimmten Merkmalen, in wenigen Minuten simulieren.

„Von der Simulation simpler Maiszuchtprogramme über eine verstärkte Berücksichtigung der Knochenstabilität in der Pferdzucht bis zur simulierten Entwicklung der Rotwildbestände in Baden-Württemberg in den letzten 200 Jahren war schon alles dabei“, so Pook. Nächstes Ziel des Forscherteams ist die Entwicklung eines zusätzlichen Moduls für MoBPS, welches Zuchtprogramme für eine Vielzahl an Variablen und unter vorgegebenen Rahmenbedingungen automatisch optimieren kann.

Publikation

Torsten Pook et al. MoBPS – Modular Breeding Program Simulator. G3 Genes, Genome, Genetics (2020). Doi: https://doi.org/10.1534/g3.120.401193


Weitere Meldungen

Podiumsgäste Dr. Jean-Louis Peyraud, Dr. Shenggen Fan, Prof. Dr. Martin Petrick, Dr. Olga Trofimtseva und Ralf Strassemeyer (v.l.n.r.).; Bildquelle: BMEL/photothek.net

Potenziale in der Tierproduktion Asiens und Osteuropas

Die zunehmende Nachfrage nach tierischen Nahrungsmitteln stellt den Agrarsektor vor besondere Herausforderungen
Weiterlesen

CityCube Berlin; Bildquelle: Daniela Schimming

Chancen und Herausforderungen für die Tierproduktion in Asien und Osteuropa

Im Rahmen des Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) findet am 19. Januar 2018 im CityCube Berlin eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Welchen Beitrag kann die Tierproduktion für die weltweite Ernährungssicherung leisten?
Weiterlesen

Thünen Report

Deutschlands Landwirtschaft 2023

Auswirkungen der Tierproduktion bleiben große Herausforderung - Projektion des Thünen-Modellverbunds

Weiterlesen

EFSA

Scrapie-Rückgang ohne effektives Zuchtprogramm unwahrscheinlich

Im Verlauf der letzten zehn Jahre konnte ein Rückgang der klassischen Scrapie (Traberkrankheit) bei Schafen in Ländern verzeichnet werden, in denen Programme zur Resistenzzüchtung erfolgreich umgesetzt wurden, so die Sachverständigen der EFSA
Weiterlesen

Mithilfe von Genmarkern, angezeigt durch die roten und grünen Punkte, lassen sich die 'genetischen Fingerabdrücke' von Rindern auf Regelmäßigkeiten untersuchen; Bildquelle: A. Heddergott / TUM

Schützende Augenringe beim Fleckvieh: DNA-Analysen im Zuchtprogramm

Brauner Rücken, weißer Kopf und weiße Schwanzspitze – das Fleckvieh ist ein bayerisches Wahrzeichen. Die gescheckten Rinder werden für ihre Milchleistung und Fleischqualität auch in Afrika und Südamerika geschätzt
Weiterlesen

Spitzmaulnashorn; Bildquelle: Wikipedia

SAVE fordert Schutz des Lebensraums statt aufwendiger Zuchtprogramme

Dass sich Artenschutz lohnt, zeigen uns viele positive Beispiele: Die bedrohten Berggorillas haben sich dank intensiver Schutzbemühungen wieder erholt, genau wie die einst vor der Ausrottung stehenden Elefanten
Weiterlesen

LFZ Raumberg-Gumpenstein

Fachtagung: 100 Jahre Rinderzucht im Bezirk Liezen am 24. April 2010

Die beiden Genossenschaften, „Braunvieh Bezirk Liezen“ und „Fleckvieh Ennstal“ feiern am 24. April 2010 ihr 100-jähriges Jubiläum und veranstalten gemeinsam mit dem Lehr- und Forschungszentrum Raumberg-Gumpenstein
Weiterlesen

Jürgen Weiß, Wilhelm Pabst, Karl E. Strack

Tierproduktion

Mit einer übersichtlichen Gliederung, einer gut verständlichen Sprache und klaren Darstellung auch schwieriger Zusammenhänge richtet sich die Neuauflage der "Tierproduktion" sowohl an Studienanfänger der Tiermedizin und der Agrarwissenschaften als auch an Landwirtschaftsschüler oder Meisteranwärter
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

09.10.