VET-MAGAZIN logo
Erstes EU-weites Gesetz zum Wohl von Katzen und Hunden: Ein großer Schritt für den Tierschutz
Erstes EU-weites Gesetz zum Wohl von...
Museumssammlungen belegen: Mitteleuropa war vor 15 Millionen Jahren ein globaler Biodiversitätshotspot
NHM Wien, Mathias Harzhauser
Intraorales Dentalröntgen: Unterschiedliche Typen von Zahnresorptionen und ihre Behandlung
Boehringer Ingelheim
Vogelgrippe bei Milchkühen in den USA: "Man muss das Ganze sehr genau im Auge behalten"
Vogelgrippe bei Milchkühen in den USA:...
Schnellere Borreliose-Diagnose mittels Biomarker
Mfchris84, CC0, via Wikimedia Commons
Erforschung der Auswirkungen von Grundschleppnetz-Fischerei
R. Prien
KATZENMEDIZIN: Wurmbehandlung von Katzenwelpen und Muttertieren
Allgemein

Wurmbehandlung von Katzenwelpen und Muttertieren

Prof. Dr. Georg von Samson-Himmelstjerna ist Direktor des Instituts für Parasitologie und Tropenveterinärmedizin der tierärztlichen Fakultät der Freien Universität Berlin und erster Vorsitzender von ESCCAP Deutschland e.V.

. . .

In der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins für Tierärzt:innen, KATZENMEDIZIN, widmet er sich dem Thema „Wurmbehandlung von Katzenwelpen und Muttertieren “.

Er sagt: "Trächtige Katzen sollten etwa eine Woche vor dem Geburtstermin gegen Spulwürmer behandelt werden. Nach der Geburt erfolgt die Behandlung von Muttertier und Kitten parallel, bis zwei Wochen nach dem Absetzen. 

Die anschließende Entwurmungsfrequenz der Jungtiere richtet sich nach ihrem Befallsrisiko und kann bei Bedarf einmal monatlich bis zum 6. Lebensmonat erfolgen.“

Der Artikel ist in der KATZENMEDIZIN 19 erschienen und auch online unter JUST4VETS kostenfrei abrufbar

. . .

Weitere Meldungen

. . .

Universitäten

Neuerscheinungen

Teile diesen Bericht auf:

Werbung via Google
Werbung via Google

Internationale Veranstaltungen

29. FECAVA EuroCongress in Athen
29. FECAVA EuroCongress in Athen
International Dog Breeders Day Online 2023