Weltelite in Veterinärmedizinischer Rehabilitation und Sportmedizin traf sich in Gent

(27.09.2019) Etwa 180 Teilnehmer aus allen Kontinenten kamen zum ersten Kongress des European College of Veterinary Sports Medicine and Rehabilitation (ECVSMR)/VEPRA und feierten im Rahmen der Buchvorstellung am Vorabend das neue Standardwerk „Physikalische Medizin, Rehabilitation und Sportmedizin auf den Punkt gebracht. Ein Leitfaden für die Kleintierpraxis“

Dr. Beate Egner, Verlegerin des neuen Standardwerkes, eröffnete die feierliche Vorstellung des Buches im Schloss Gravensteen in Gent mit einer kurzen Vorstellung der anwesenden Autoren. Kurz und auf den Punkt gebracht gab sie Einsicht in die vielen Highlights dieses neuen Standardwerkes, das durch seinen Faktenstil mit über 700 Abbildungen und 168 Lehrvideos, leicht zugänglich über QR Codes, brilliert.


Vorne (von links nach rechts): Renata Diniz, Barbara Bockstahler, Kathleen Wittek, Solange Mikail; Mitte (von links nach rechts): Teresa Federsel, Ionut Ciuperca, Marion Mucha; Hinten (von links nach rechts): Zoran Vrbanac, David Levine, Beate Egner, Darryl Millis, Andrew Armitage

Mit Bildbeispielen führte sie die Anwesenden virtuell durch das Buch und leitete zu den beiden Live vorgeführten technologischen Neuheiten über.

„Dieses Dreamteam – die weltweit führenden Experten und gleichzeitig  Hauptautoren dieses Werkes – Prof. Darryl Millis, Prof. David Levine (beide University of Tennessee, USA)  und PD Dr. Barbara Bockstahler (Vetmeduni Vienna, Österreich) – erarbeiteten zusammen mit 2 niedergelassenen Experten  - Dr. Brunke, USA und Dr. Ciuperca, Rumänien – neue Programme für die Behandlung von akutem und chronischem Schmerz aber auch Muskelkraft und Muskelausdauer.


Anwesende Hauptautoren: (vorne von links nach rechts): David Levine, Darryl Millis; (hinten von links nach rechts): Barbara Bockstahler (Herausgeberin), Kathleen Wittek (assistierende Herausgeberin)

Mit dieser geballten Expertise wird eine neue Ära in der TENS und NMES Behandlung eingeläutet“ so Dr. Egner. Im Folgenden stellte sie die zweite innovative Technologie des Abends vor –   MBST® KERNSPIN-VET Therapie.


MBST KERNSPIN-VET-Therapiegerät PET·SPIN·STATION

Die ebenfalls in Deutschland entwickelten Therapiegeräte nutzen die gleiche technologische Basis wie das MRT nur mit einer deutlich geringeren Magnetfeldstärke (0,4 Millitesla) und transferieren therapeutische Sequenzen in spezifische Gewebe, wie Knorpel und Knochen.

Diese molekulare biophysikalische Stimulation löst regenerative, analgetische und antiinflammatorische Prozesse aus. „Wir haben erste Anhaltspunkte, dass wir zukünftig  eine Knorpelregeneration in einem Ausmaß initiieren können, die wir bislang als unmöglich erachtet hatten, und das nicht invasiv!“ so Dr. Egner.

Die Festrede hielt im Anschluß Dr. Solange Mikail, Brasilien, Teamleader des Physioteams der Olympischen Pferdeequipe. Ihr Fokus lag auf der Bedeutung von Wissen, wenn man eine Karriere als Physio- und Rehaspezialist bei den Olympischen Spielen anstreben möchte.


Solange Mikail und Renata Diniz

Bereits Teamleader 2016 in Brasilien, wandte sie 688 therapeutische Behandlungen an. In der Vorbereitung für Tokyo 2020 erwarb sie bereits das neue PT3010 -P TENS/NMES Gerät.

„Bei den Olympischen Spielen können wir TENS und NMES nicht gut mit Gel und Scheren der zu behandelnden Stelle einsetzen, das dies oft als Doping missinterpretiert wird und selbst wenn nicht, birgt Gel die Gefahr, dass die Pferde durch die Verdunstungskälte erkranken.

Somit konnten wir in Brasilien TENS wesentlich seltener einsetzen, als es therapeutisch sinnvoll gewesen wäre. Die nächsten Olympischen Spiele profitieren nun von den Bürsten-Elektroden und der tiermedizin-spezifischen Software des neuen PT3010-P, da kein Gel und kein Scheren notwendig sind.“ betonte Dr. Mikail als eine wichtige Errungenschaft.


Book Launch Teilnehmer interessieren sich für das TENS PT 3010-P

Die herausgebende Autorin des neuen Standardwerkes und Präsidentin des European College of Veterinary Sports Medicine and Rehabilitation (ECVSMR), PD. Dr. Barbara Bockstahler, Vetmeduni Vienna, initiierte die 5-minütigen Autorenvorträge mit einer sehr unterhaltsamen Zusammenfassung der letzten 3 Jahre.

„Neben fachlich hochwertigen Inhalten bedarf ein solches Standardwerk auch einer überzeugenden Persönlichkeit, wenn alle Autoren und vor allem ich mal wieder am Verzweifeln waren.

Wer Beate Egner kennt, weiß, wie überzeugend sie sein kann und so konnten auch wir ihren Anfeuerungen nicht wiederstehen, tapfer daran weiter zu arbeiten. Heute sind wir froh und stolz, dieses fantastische Buch geschaffen zu haben.“ so PD Dr. Bockstahler.


Beate Egner (Mitte) im Gespräch mit Teilnehmern

Die nächste Rede hielt die assistierende Herausgeberin und u.a. Co-Autorin der Behandlungspläne, Dr. Kathleen Wittek, Vetmeduni Vienna, die die Anwesenden  ebenso unterhaltsam wie kurzweilig durch den „Jungel der Modalitäten“ führte und mit Hilfe der Aufklärung zur Struktur der Behandlungspläne eine Art Stadtplan zur Verfügung stellte, mit dem man nun schnell und einfach die zur Verfügung stehenden Modalitäten optimal kombinieren kann.

„Physiotherapie und Rehabilitation gehören in die Hände von Fachleuten und Vorsicht ist geboten, wenn Laien ohne tiermedizinischen Hintergrund Hand anlegen wollen.“ so Dr.Wittek.

Prof. Maierl, LMU München, war kurzfristig verhindert, persönlich anwesend zu sein, dennoch sollte nicht unerwähnt bleiben, welchen entscheidenden Gewinn dieses Buch durch seinen Beitrag in Form der angewandten Anatomie und Neurologie erlangte.

Prof. Millis, USA, bekannt für seine vielen Arbeiten im Bereich der Osteoarthrose, animierte die Anwesenden „mehr als 60% der Hunde und Katzen haben Osteoarthrose (OA). Es ist unsere Aufgabe als Tierärzte, spezialisiert auf physikalische Medizin und Rehabilitation, diese frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.


Signierstunde

Aufklärungsarbeit gegenüber dem Tierbesitzer ist von entscheidender Bedeutung. Noch immer werden zu viele Tiere euthanasiert, weil ihre OA nicht rechtzeitig erkannt und behandelt wurde. Mit diesem Buch soll dahingehend ein wichtiger Beitrag mit dem entsprechenden Kapitel geleistet werden.“ so Prof. Millis.

Abschließend traten Prof. Levine und Dr. Ciuperca im Duett auf die Bühne und fassten kurz und prägnant zusammen, wie und warum sie sich mit der Entwicklung der neuen Programme des PT3010-P befasst haben.

„Endlich war uns die Möglichkeit geboten, mit einem sehr innovativen Programm, entwickelt von der S+BmedVET GmbH, eigenhändig akute und chronische TENS Programme zu erstellen.

Wir haben gerade im Hinblick auf OA Patienten zudem ein Schmerzprogramm erarbeitet, das beide Komponenten kombiniert, sowie gezielte Programme zum Muskelaufbau und Muskelausdauer, die in Kombination mit aktiven Bewegungsübungen bzw. Training sehr effektiv eingesetzt werden können.“ so Prof. Levine.

Physikalische Therapie, Rehabilitation und Sportmedizin auf den Punkt gebracht

Physikalische Therapie, Rehabilitation und Sportmedizin auf den Punkt gebracht

Das neue Referenzwerk zur physikalischen Therapie in der Kleintierpraxis - jetzt neu erschienen!
Weiterlesen


„Für mich haben sich neue Dimensionen aufgetan, durch die Mitarbeit an diesen Programmen. Ich befasse mich seit Jahren mit spinal walking von gelähmten Hunden und habe inzwischen viele Patienten, die durch gleichzeitige E-Stimulation am Schwanz spontane Laufversuche zeigten.“ erklärte Dr. Ciuperca während er ein beeindruckendes Video eines Patienten vor und nach dem Anlegen der Bürstenelektroden am Schwanz abspielte.

Die Feierlichkeiten wurden von jeder Menge Lachen, freudigem Wiedersehen von Experten und CCRP Alumnis, sowie jeder Menge Champagner, Wein und Snacks auch kulinarisch begleitet, während die neuen Buchbesitzer ihre Werke von den Autoren signieren ließen.

Ein rundum gelungener Abend, in einem aussergewöhnlichen Ambiente anlässlich einer beeindruckenden Kooperation von 31 führenden Experten aus aller Welt hat ein klares Zeichen gesetzt.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Mag.med.vet Marie-Luise Mayer

Tag der offenen Türe bei Physiobello

Kollegin Marie-Luise Mayer lädt am 11. Oktober 2019 in ihre Tierarztpraxis für Chiropraktik und Physiotherapie nach Wien Alsergrund
Weiterlesen

Veterinary Academy of Higher Learning (VAHL)

Einladung zur Buchpräsentation: Physikalische Therapie, Rehabilitation und Sportmedizin auf den Punkt gebracht

Die Veterinary Academy of Higher Learning (VAHL) lädt am 19. September 2019 zur Präsentation - Weltspitze der veterinärmedizinischen Rehabilitations- und Sportmedizin trifft sich in Gent/Belgien
Weiterlesen

Essential Facts of Physical Medicine, Rehabilitation and Sports Medicine in Companion Animals

Essential Facts of Physical Medicine, Rehabilitation and Sports Medicine in Companion Animals

State of the art work, written by the worlds leading experts and teaching professors in the relevant field
Weiterlesen

Physiotherapie und Bewegungstraining für Hunde

Physiotherapie und Bewegungstraining für Hunde

Rehabilitation, Massage und Hundesport - von Sabine Mai
Weiterlesen

Ausbildung zur/zum Veterinärmedizinische Physiotherapeut/in (VMPT) in München

Ausbildung zur/zum Veterinärmedizinische Physiotherapeut/in (VMPT) in München

VMPT Lehrgang 2019/20 startet am 28. Juni 2019 in München - Anmeldungen zwischen 25.5. und 20.6.2019 nehmen an einer Buchverlosung des neuen Standardwerkes zur Physikalischen Therapie, Rehabilitation und Sportmedizin im Wert von 187 Euro teil
Weiterlesen

Physikalische Therapie, Rehabilitation und Sportmedizin auf den Punkt gebracht

Physikalische Therapie, Rehabilitation und Sportmedizin auf den Punkt gebracht

Das neue Referenzwerk zur physikalischen Therapie in der Kleintierpraxis - jetzt neu erschienen!
Weiterlesen

Die Teams vom Zentrum für Tiermobilität und von Vetoquinol

Medizinische Kleintierklinik und Vetoquinol eröffnen zukunftsweisendes Zentrum für Tiermobilität

Am 17. Januar eröffnete die Medizinische Kleintierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München mit Unterstützung von Vetoquinol das Zentrum für Tiermobilität
Weiterlesen

Verein Physiotierärzte Austria

Animal Fascial Manipulation nach Stecco für Hunde

Der Verein Physiotierärzte Austria lädt vom 21. bis 24. März 2019 zum Faszien-Kurs nach Perchtoldsdorf
Weiterlesen