Molekularbiologe Klaus Wimmers erhält Förderpreis der  Schaumann Stiftung 2005

(15.06.2005) Der Molekularbiologe und Veterinärmediziner Klaus Wimmers wird für seine Forschungsarbeiten zur Immunabwehr beim Schwein ausgezeichnet.

Am Freitag, den 10.06.2005, verlieh die H. Wilhelm Schaumann Stiftung ihren diesjährigen Förderpreis im Rahmen eines Festkolloquiums an
Privatdozent Dr. Klaus Wimmers.

Klaus Wimmers
Klaus Wimmers
Der 40-jährige Preisträger Dr. Klaus Wimmers leitet seit Januar 2004 im FBN Dummerstorf den Forschungsbereich Molekularbiologie. Sein Hauptaugenmerk gilt der Verbesserung der Gesundheit beim Schwein. Mit dem Preis wird seine Habilitationsarbeit zum Thema "Kandidatengen- und QTL-Analyse für Merkmale der humoralen Immunabwehr beim Schwein" ausgezeichnet. Klaus Wimmers studierte Veterinärmedizin an der Freien Universität Berlin und promovierte an der Technischen Universität Berlin über die Anwendung von DNA-Fingerprinting in Kreuzungszuchtprogrammen von Hühnern.

Anschließend arbeitete Dr. Wimmers als wissenschaftlicher Mitarbeiter von Professor Schellander im Institut für Tierzuchtwisschenschaft der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Hier entstand auch seine Habilitationsschrift. Der Hauptzweck der 1967 gegründeten H. Wilhelm Schaumann Stiftung ist die gemeinnützige Förderung der Tier- und Agrarwissenschaften, insbesondere die Förderung der wissenschaftlichen Forschung. Hierzu vergibt sie Forschungsspenden, Stipendien, Zuschüsse und Preise für herausragende Leistungen an junge Wissenschaftler und Studenten. Der im zweijährigen Turnus mit 5.000,-€ dotierte Förderpreis für junge Wissenschaftler gilt hierbei als eine wichtige Auszeichnung auf dem Gebiet der Agrarwissenschaften in Deutschland.

Das FBN Dummerstorf erforscht die funktionelle Biodiversität von Nutztieren als entscheidende Grundlage einer nachhaltigen Landwirtschaft, als bedeutendes Potential für die langfristige globale Ernährungssicherung und wesentliche Basis des Lebens. Das FBN ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft, der 84 außeruniversitäre Forschungsinstitute und Serviceeinrichtungen für die Forschung angehören. Die Ausrichtung der Leibniz-Institute reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Sozial- und Raumwissenschaften bis hin zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute beschäftigen rund 12.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, arbeiten interdisziplinär und verbinden Grundlagenforschung mit Anwendungsnähe. Da sie Vorhaben im gesamtstaatlichen Interesse betreiben, werden sie von Bund und Ländern gemeinsam gefördert.

www.bmvel-forschung.de

weitere Meldungen

H. Wilhelm Schaumann Stiftung zeichnet beste Dissertationen und Studienleistungen aus; Bildquelle: H. Wilhelm Schaumann Stiftung

H. Wilhelm Schaumann Stiftung zeichnet beste Dissertationen und Studienleistungen aus

Für das Jahr 2017/2018 wurde am 11. September 2019 jeweils ein Förderpreis in Höhe von 10.000 € an Dr. rer. nat. Alexandra Simone Muscher-Banse (Hannover) und an Dr. agr. Josef Gross (Bern) verliehen.
Weiterlesen

Prof. Dr. Ernst Kalm, Vorstandsmitglied der H. Wilhelm Schaumann Stiftung (li), und Dr. Wilhelm Weisthoff, Geschäftsführer der H. Wilhelm Schaumann GmbH (2. v. re.), verleihen Auszeichnungen für die besten Dissertationen 2017/2018; Bildquelle: H. Wilhelm Schaumann Stiftung

H. Wilhelm Schaumann Stiftung zeichnet beste Dissertationen und Studienleistungen aus

Die H. Wilhelm Schaumann Stiftung zeichnete anlässlich der 73. Jahrestagung der Gesellschaft für Ernährungsphysiologie die besten Dissertationen der Jahre 2017 und 2018 in der Tierernährung aus
Weiterlesen

Die Ernährung von Kälbern stand im Mittelpunkt der prämierten Forschung von Dr. Dörte Frieten von der TH Bingen.; Bildquelle: Dörte Frieten

Prämierte Kälberforschung

Für ihre Dissertation zur Tierernährung bei Kälbern hat Dr. Dörte Frieten von der TH Bingen den Preis der H. Wilhelm Schaumann Stiftung erhalten
Weiterlesen

Auszeichnungen der H. Wilhelm Schaumann Stiftung für beste Dissertationen und Studienleistungen  Anlässlich der 71. Jahrestagung der Gesellschaft für Ernährungsphysiologie zeichnete die H. Wilhelm Schaumann Stiftung die besten Disserta; Bildquelle: H. Wilhelm Schaumann Stiftung

Auszeichnungen der H. Wilhelm Schaumann Stiftung für beste Dissertationen und Studienleistungen

Anlässlich der 71. Jahrestagung der Gesellschaft für Ernährungsphysiologie zeichnete die H. Wilhelm Schaumann Stiftung die besten Dissertationen der Jahre 2015/2016 in der Tierernährung aus
Weiterlesen

Prof. Dr. Ernst Kalm, Vorstandsmitglied der H. Wilhelm Schaumann Stiftung, und Dr. Wilhelm Weisthoff, Vorsitzender des Kuratoriums der H. Wilhelm Schaumann Stiftung, (v. li.), verleihen Auszeichnungen für die besten Dissertationen 2013/2014; Bildquelle: H. Wilhelm Schaumann Stiftung

Auszeichnungen der H. Wilhelm Schaumann Stiftung für beste Dissertationen und Studienleistungen

Anlässlich der 69. Jahrestagung der Gesellschaft für Ernährungsphysiologie zeichnete die H. Wilhelm Schaumann Stiftung die besten Dissertationen der Jahre 2013/2014 in der Tierernährung aus
Weiterlesen

Förderpreisträger Dr. Gürbüz Daº ; Bildquelle: H. Wilhelm Schaumann Stiftung

H. Wilhelm Schaumann Stiftung verleiht Förderpreis 2013/2014 an Gürbüz Das

Der Förderpreis in Höhe von 10.000 € für das Jahr 2013/2014 wird am 20. Februar 2015 im Rahmen einer akademischen Feier der Kieler Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität verliehen. Der Preisträger ist Dr. sc. agr. Gürbüz Das von der Georg-August-Universität Göttingen
Weiterlesen

Dr. Jens Tetens; Bildquelle: Schaumann Stiftung

Schaumann Stiftung verleiht Förderpreise 2013

Die H. Wilhelm Schaumann Stiftung verleiht im zweijährigen Turnus Förderpreise für herausragende Leistungen junger Wissenschaftler. Für das Jahr 2013 wurde am 4. September 2013 im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Tierzuchtwissenschaften (GfT) und der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ) jeweils ein Förderpreis in Höhe von 10.000 € an Dr. Jens Tetens (Kiel) und an Wageha Awad PhD (Wien) verliehen
Weiterlesen

Vetsuisse

Förderpreis Veterinärmedizin für Cord Drögemüller

Von der H. Wilhelm Schaumann Stiftung wurde Prof. Dr. Cord Drögemüller von der Vetsuisse-Fakultät der Universität Bern mit dem auf 10’000 Euro dotierten Förderpreis ausgezeichnet
Weiterlesen

Prof. Dr. Quendrim Zebeli; Bildquelle: Schaumann Stiftung

Schaumann Stiftung verleiht Förderpreis 2011 an Dr. Quendrim Zebeli

Die H. Wilhelm Schaumann Stiftung verleiht im zweijährigen Turnus Förderpreise an junge Wissenschaftler für herausragende Leistungen. Ein mit 10.000 Euro dotierter Förderpreis für das Jahr 2011 wurde im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Tierzuchtwissenschaften und der Gesellschaft für Züchtungskunde am 6. September 2011 an Prof. Dr. Quendrim Zebeli, Wien, verliehen
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Internationales 20170324

Neuerscheinungen

09.10.