Professor Carl Klüwer verstorben

(20.08.2014) Das Deutsche Kuratorium für Therapeutsches Reiten (DKThR) trauert um Professor Dr. med. Carl Klüwer, der Anfang Juli nach langer Krankheit im Alter von 92 Jahren verstorben ist.

Deutsches Kuratorium für Therapeutsches Reiten (DKThR) Der Bergisch-Gladbacher Mediziner für medizinische Psychotherapie, Psychoanalytiker und Amateurreitlehrer zählt zu den Initiatoren des Therapeutischen Reitens in der Bundesrepublik nach dem zweiten Weltkrieg. Bereits in den 50er Jahren vermittelte er als Leiter der psychosomatischen Beratungsstelle an der Uni-Kinderpoliklinik in München seine kleinen Patienten in einen privaten Reitstall.

Fasziniert von der raschen Gesundung der Kinder, befasste sich Klüwer intensiv mit der Beziehung Mensch-Pferd und bildete nach seinem Umzug ins Rheinland sein erstes Therapiepferd aus. 1975 kam er zu dem 1970 gegründeten Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten (DKThR) und gehörte von 1992 bis 1996 dessen Vorstand an.

Bereits kurz nach seinem Beitritt zum DKThR befasste sich Klüwer als Referent für Internationale Kontakte mit der Einrichtung eines internationalen Verbandes. 1991 wurde Klüwer zum Präsidenten der in diesem Jahr institutionalisierten Internationalen Föderation für Therapeutisches Reiten (FRDI, Federation of Riding for the Disabled International, heute HETI) gewählt und hatte dieses Amt sechs Jahre lang inne.

Für seine Verdienste wurde er mehrfach ausgezeichnet: 1991 erhielt er das Deutsche Reiterkreuz in Silber der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), 1996 die Goldene Ehrennadel des DKThR und im Jahr 2000 das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. Hb



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Hessen

Tiere in der Therapie – Spielerei oder wirksame Unterstützer?

Gemeinsame Fortbildungsveranstaltung der Landestierärztekammer Hessen und der Psychotherapeutenkammer Hessen am 8. November 2019 in Frankfurt am Main 
Weiterlesen

Die Anwesenheit von Tieren während einer Therapiesitzung wirkt sich positiv auf das Sozialverhalten von Patienten mit Schädel-Hirn-Trauma aus.; Bildquelle: REHAB Basel

Therapie mit Tieren verbessert das Sozialverhalten von Patienten mit Hirnverletzungen

Eine tiergestützte Therapie kann die soziale Kompetenz von Patienten mit Hirnverletzungen fördern und ihre emotionale Beteiligung an der Therapie erhöhen
Weiterlesen

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Vogelbeobachtung in Pflegeeinrichtungen: Studie zum Einfluss auf das Wohlbefinden

Die Studie basiert auf der so genannten Biophilia-Hypothese, gemäß derer jeder Mensch eine Veranlagung zur Natur in sich trägt und sich dadurch in ihr wohlfühlt
Weiterlesen

Leitfaden zur Leseförderung mit Hund

Gratis: Leitfaden zur Leseförderung mit Hund

Besser lesen mit Hund – das ist zugleich Titel und Motto des neuen Leitfadens für Pädagogen und Hundehalter, den die Initiative ‚Zukunft Heimtier‘ gemeinsam mit Experten erarbeitet hat
Weiterlesen

Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs e.V.)

Haustiere: Garant für subjektives Wohlbefinden?

Welchen Einfluss Haustiere auf unser alltägliches Wohlbefinden ausüben, haben Psychologinnen in einer aktuellen Studie untersucht. Die Ergebnisse wurden nun im „Journal of Positive Psychology“ veröffentlicht
Weiterlesen

Medizinische Hochschule Hannover

Symposium "Tierisch interessant" im Serengeti-Park

Um die Wege aus psychischen Krisen geht es bei einem zweitägigen Symposium der Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) im Serengeti-Park in Hodenhagen
Weiterlesen

Freuten sich über einen lebhaften Kongress mit vielen Teilnehmern (v.l.): Kristina Richter (Mars Petcare), Ingrid Stephan (Institut für soziales Lernen mit Tieren), Dr. Rainer Wohlfarth (ESAAT) und PD Dr. Andrea Beetz (ISAAT).; Bildquelle: Mars Petcare

Internationaler Kongress in Hannover: Wie tiergestützte Therapie wirken kann

Inklusion von Förderschülern, Rehabilitation bei Hirnschädigungen, Behandlung von Traumatisierten – die Wirkung von tiergestützten Interventionen ist in vielen sozialen und medizinischen Bereichen belegt
Weiterlesen

ESAAT

Internationaler Kongress zur Zukunft der tiergestützten Therapie

Tiergestützte Interventionen liegen unbestritten im Trend. Ob und wie sie sich aber als Berufsfeld etablieren können, das diskutieren renommierte Experten im September 2016 bei der Jahrestagung der internationalen Verbände ISAAT und ESAAT in Hannover
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen