Ratten als Therapie-Tiere

(16.06.2004) RATTCOM e.V. vermittelt erfolgreich Heimtierratten an "Alpha Nova"

(Graz, Juni 2004) Heimtierratten sind als Therapietiere geeignet. Das zeigt eine kürzlich zustande gekommene Kooperation zwischen der "Österreichischen Ratten- und Tierschutzcommunity (RATTCOM) e.V. " und "Alpha Nova", einer Einrichtung zur Betreuung von Menschen mit Behinderung.

"Alpha Nova", mit Hauptsitz in Graz, begleitet behinderte Menschen bei der Arbeit, bei der Aus- und Weiterbildung, in der Freizeitgestaltung und in der generellen Bewältigung des Alltags.  Ein Schwerpunkt ist dabei der Einsatz von Tieren zu pädagogischen Zwecken. Die Menschen mit Behinderung lernen im Zuge dieses Projektes, mit Tieren richtig umzugehen, auf ihre Bedürfnisse einzugehen und Verantwortung zu tragen. Vor einigen Monaten ist "Alpha Nova" mit der RATTCOM e.V. in Kontakt getreten, um sich über Ratten als mögliche Therapietiere zu erkundigen. Vergangenen Monat konnte schließlich eine gelassene Rattenmännchen-Truppe an "Alpha Nova" vermittelt werden. Davor wurde in der Werkstätte Hausmannstätten unter Mithilfe der dort arbeitenden Menschen mit Behinderung ein artgerechter Holzkäfig für die kleinen Nager gezimmert und aus Keramik Futterschüsseln und Schlafgelegenheiten gestaltet. Das Rattenrudel wird mit großem Ehrgeiz betreut und hat sich gut in seiner neuen Umgebung eingelebt. In wenigen Wochen sollen die Rattenböcke als Therapietiere sogar offiziell zertifiziert werden.
 
Die RATTCOM e.V. steht "Alpha Nova" mit Rat und Tat zur Seite und erkundigt sich regelmäßig über die vermittelten Schützlinge. Der gemeinnützige Rattenverein wurde Februar 2003 gegründet und möchte sich allen Aspekten der Rattenhaltung annehmen.  Schwerpunkte sind die Bildung eines Netzwerkes von Rattenfreunden in Österreich, Information und Beratung über die artgerechte Haltung von Heimtierratten, Unterstützung und Vermittlung von Notfallratten, der Abbau von Vorurteilen gegenüber der Ratte in der Öffentlichkeit und ein Engagement in grundsätzlichen Tierschutzangelegenheiten.

Weitere Informationen über die RATTCOM e.V. via Internet: http://www.rattcom.org
Informationen über das Projekt "Alpha Nova": http://www.alphanova.at

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Helga Widder, Dr. Elisabeth Marsch, Markus Hübl und Dr. Sonja Hammerschmied

Tagungsbericht: 5. Internationales TAT-Symposium

Unter dem Titel "Tiere helfen heilen – Prävention, Salutogenese und Resilienz" stand das diesjährige TAT Symposium 
Weiterlesen

Tagung Tiergestützte Therapie

3. Tagung Tiergestützte Therapie – bedeutsame Augenblicke für Mensch und Tier

Die Nachsorge Bunter Kreis gGmbH und das Klinikum Augsburg laden am 2. und 3. Juli 2010 zur 3. Tagung Tiergestützte Therapie ein
Weiterlesen

Josef Leibetseder-Preis 2010

Josef Leibetseder-Preis 2010

Im Rahmen des TAT-Symposiums 2010 soll erstmals ein Zeichen gesetzt werden und das beste Projekt, das angewandte tiergestützte Interventionen dokumentiert und im Rahmen eines Posters präsentiert wird, mit 1.000 Euro dotiert werden
Weiterlesen

Manuela Wedl; Bildquelle: Foto privat

Studie: Tierliebe bedeutet soziale Kompetenz

These durch Untersuchung im Kindergarten bestätigt, die Ergebnisse erscheinen nun in der Dezember-Ausgabe des Magazins "anthrozoös" der International Society of Anthrozoology (ISAZ)
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Internationales 20170324

14.07.

Neuerscheinungen

24.05.