Weltbank inkludiert Tierwohl in Entwurf zu Safeguard Policies

(05.08.2015) Humane Society International und VIER PFOTEN begrüßen die Erwähnung des Tierwohls, fordern aber substanzielle Tierschutz-Standards ein

Die Safeguard Policies der Weltbankgruppe, die für Kapitalvergaben Standards in Bezug auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung festlegen, werden derzeit überarbeitet.

Weltbank Der gestern vorgelegte neue Entwurf erwähnt zwar das Tierwohl als Kriterium, verabsäumt es aber, durchsetzbare Tierschutzstandards vorzusehen.

Chetana Mirle, Director of Farm Animals von Humane Society International, stellt dazu fest:

„Wir begrüßen die Aufnahme des Tierwohls in den Entwurf der Safeguard Policies. Allerdings muss das Thema Tierschutz darin mit aussagekräftigen Standards verbunden werden.

Anderenfalls riskiert die Weltbank, eine entscheidende Gelegenheit zu versäumen, einerseits die schlimmsten Haltungsformen und Eingriffe zu mindern, unter denen Milliarden landwirtschaftliche Tiere zu leiden haben, und andererseits den Landwirten und der Nahrungsmittelbranche in Entwicklungs- und Schwellenländern zu helfen, den Konsumentenwünschen auf nationalen und internationalen Märkten nachzukommen.

Die Humane Society International und ihre Partner werden weiterhin die Zusammenarbeit mit der Weltbank suchen, um die Safeguard Policies zu verbessern, indem sie explizit auf Standards wie die Good Practice Note on Animal Welfare der Internationalen Finanzkorporation und die Fünf Freiheiten verweisen, welche u.a. die Haltung von Tieren in Käfigbatterien und Kastenständen untersagen.

Außerdem müssen diese Standards für alle Projekte landwirtschaftlicher Tierhaltung gelten, die Finanzmittel von der Weltbank bekommen, unabhängig von der Größe der Anlagen.“

„Öffentliche Mittel einer internationalen Finanzinstitution sollen nicht inakzeptable Formen der Tierhaltung, sondern die Etablierung tierfreundlicherer Haltungssysteme fördern. Mehrere EU-Staaten, darunter die Niederlande, Deutschland und Österreich, haben entsprechende Absichten bekundet und fordern Mindesttierhaltestandards für Investitionen und Kreditvergaben.

Wir erwarten nun von den EU-Staaten in der Weltbank, dass sie ihr ganzes Gewicht in die Waagschale werfen, damit diese große Chance nicht verpasst wird“, ergänzt Nina Jamal, Head of Competence Center Farm Animals von VIER PFOTEN.



Weitere Meldungen

Preis der Tiergesundheit

Bewerberrekord bei Preis der Tiergesundheit 2020/21

Der „Preis der Tiergesundheit“ schließt mit einem neuen Rekord die Bewerbungsphase ab. Mit 88 Bewerbungen von Landwirtinnen und Landwirten aus Deutschland und Österreich wurde die letztjährige Teilnehmerquote bei Weitem übertroffen
Weiterlesen

Streicheln und sanftes Sprechen wirken sich günstig auf das Wohlbefinden von Kühen aus; Bildquelle: Institut für Tierschutzwissenschaften und Tierhaltung/Vetmeduni Vienna

Streicheln und sanftes Sprechen wirken sich günstig auf das Wohlbefinden von Kühen aus

Für das Wohlbefinden von Kühen ist der richtige Umgang des Menschen mit den Tieren ein wichtiger Faktor. Streicheln und sanftes Sprechen wirken sich günstig auf die Paarhufer aus.
Weiterlesen

Preis der Tiergesundheit

Bewerbungsphase beim „Preis der Tiergesundheit“ von MSD Tiergesundheit läuft

In diesem Jahr richtet sich der „Preis der Tiergesundheit“ an rinder- wie auch schweinehaltende Betriebe in Deutschland und Österreich - Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2020
Weiterlesen

Hühner auf der Freifläche; Bildquelle: Frederic Schweizer

Hühner auf der Stange: Baustoff Holz als Beitrag zum Tierwohl

Es gibt Studien die belegen, dass Räume mit hohem Holzanteil einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden des Menschen haben. Die Frage ist, ob dies bei Hühnern genauso ist?
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

„Vienna Framework“ für eine besser strukturierte Tierwohlforschung

„Positive welfare“ und verwandte Begriffe wie „good welfare“, „happiness“ und „good life“ werden in der Tierschutzwissenschaft zunehmend verwendet
Weiterlesen

Deutscher Ethikrat

Ethikrat fordert stärkere Achtung des Tierwohls in der Nutztierhaltung

In seiner am 16. Juni 2020 veröffentlichten Stellungnahme fordert der Deutsche Ethikrat erhebliche Reformen, um künftig Mindeststandards eines unter ethischen Gesichtspunkten akzeptablen Umgangs mit Nutztieren zu erreichen
Weiterlesen

Preis der Tiergesundheit

„Preis der Tiergesundheit“ geht in die nächste Runde

Nach der erfolgreichen Premiere 2019 setzt MSD Tiergesundheit den „Preis der Tiergesundheit“ nicht nur fort, sondern erweitert ihn auf drei Kategorien
Weiterlesen

Preis der Tiergesundheit 2019 - alle Gewinner!; Bildquelle: MSD Tiergesundheit

Preis der Tiergesundheit 2019: erster Preis geht nach Sachsen

Riesenfreude bei Jan Köhler und ‚Luchbergmilch‘ aus Glashütte-Luchau. Der Betrieb aus Sachsen gewinnt den ersten „Preis der Tiergesundheit“
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen