Wohlbefinden von Milchkühen in kleinen landwirtschaftlichen Betrieben

(09.06.2015) Die Faktoren, die das Wohlbefinden von Kühen in Milchvieh haltenden Kleinbetrieben beeinflussen, sind die gleichen wie in anderen Haltungssystemen, so die Schlussfolgerung der EFSA-Sachverständigen.

Das am 9. Juni 2015 veröffentlichte Gutachten gibt einen Überblick über die vorliegenden Informationen zu Milchvieh haltenden Kleinbetrieben und schlägt ein Instrument zur Bewertung des Wohlbefindens von Kühen vor.

Einige der hierfür maßgeblichen Faktoren, etwa solche im Zusammenhang mit dem Weidegang (fehlende Unterstände, die Vermischung von Herden, etc.) kommen eher in landwirtschaftlichen Kleinbetrieben zum Tragen.

Das Wohlbefinden von Kühen in kleinen landwirtschaftlichen Betrieben kann grundsätzlich anhand der gleichen tierbezogenen Indikatoren – also der Reaktionen des Tiers auf Risikofaktoren – bewertet werden, die auch für andere Haltungssysteme gelten.

Allerdings kann deren Messung eine besondere Herausforderung darstellen. So dauert es etwa aufgrund der kleineren Anzahl von Kühen in der Regel länger, eine ausreichende Stichprobe zur Bewertung der tierbezogenen Indikatoren, wie etwa Liegeposition oder Aufstehverhalten, zusammenzustellen.

„Die EFSA hat nun Elemente entwickelt, mit denen das Wohlbefinden von Tieren in kleinen landwirtschaftlichen Betrieben in der Praxis bewertet werden kann“, wie die Vorsitzende der zuständigen Arbeitsgruppe, Christine Fourichon, ausführt.

Die Sachverständigen des Gremiums für Tiergesundheit und Tierschutz stellten fest, dass sich die kleinen landwirtschaftlichen Betriebe in der EU stark unterscheiden – in Bezug auf Größe, Haltungspraktiken, Beschäftigte, Zertifizierungssysteme und die Verwendung lokaler Rassen.

Das vorliegende wissenschaftliche Gutachten erscheint vor dem Hintergrund eines wachsenden Verbraucherinteresses an Lebensmittelproduktion und -verarbeitung, insbesondere an Lebensmitteln, die auf lokaler Ebene und unter angemessenen Tierschutzbedingungen erzeugt werden.

Die vorliegende Arbeit liefert nützliche Informationen für die Europäische Kommission, die derzeit die Möglichkeit der Entwicklung freiwilliger Leitlinien für die tierschutzfreundliche Haltung von Milchkühen in kleinen landwirtschaftlichen Betrieben prüft.

Link: Assessment of dairy cows welfare in small scale farming systems


Weitere Meldungen

Preis der Tiergesundheit

Bewerberrekord bei Preis der Tiergesundheit 2020/21

Der „Preis der Tiergesundheit“ schließt mit einem neuen Rekord die Bewerbungsphase ab. Mit 88 Bewerbungen von Landwirtinnen und Landwirten aus Deutschland und Österreich wurde die letztjährige Teilnehmerquote bei Weitem übertroffen
Weiterlesen

Streicheln und sanftes Sprechen wirken sich günstig auf das Wohlbefinden von Kühen aus; Bildquelle: Institut für Tierschutzwissenschaften und Tierhaltung/Vetmeduni Vienna

Streicheln und sanftes Sprechen wirken sich günstig auf das Wohlbefinden von Kühen aus

Für das Wohlbefinden von Kühen ist der richtige Umgang des Menschen mit den Tieren ein wichtiger Faktor. Streicheln und sanftes Sprechen wirken sich günstig auf die Paarhufer aus.
Weiterlesen

Preis der Tiergesundheit

Bewerbungsphase beim „Preis der Tiergesundheit“ von MSD Tiergesundheit läuft

In diesem Jahr richtet sich der „Preis der Tiergesundheit“ an rinder- wie auch schweinehaltende Betriebe in Deutschland und Österreich - Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2020
Weiterlesen

Hühner auf der Freifläche; Bildquelle: Frederic Schweizer

Hühner auf der Stange: Baustoff Holz als Beitrag zum Tierwohl

Es gibt Studien die belegen, dass Räume mit hohem Holzanteil einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden des Menschen haben. Die Frage ist, ob dies bei Hühnern genauso ist?
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

„Vienna Framework“ für eine besser strukturierte Tierwohlforschung

„Positive welfare“ und verwandte Begriffe wie „good welfare“, „happiness“ und „good life“ werden in der Tierschutzwissenschaft zunehmend verwendet
Weiterlesen

Deutscher Ethikrat

Ethikrat fordert stärkere Achtung des Tierwohls in der Nutztierhaltung

In seiner am 16. Juni 2020 veröffentlichten Stellungnahme fordert der Deutsche Ethikrat erhebliche Reformen, um künftig Mindeststandards eines unter ethischen Gesichtspunkten akzeptablen Umgangs mit Nutztieren zu erreichen
Weiterlesen

Preis der Tiergesundheit

„Preis der Tiergesundheit“ geht in die nächste Runde

Nach der erfolgreichen Premiere 2019 setzt MSD Tiergesundheit den „Preis der Tiergesundheit“ nicht nur fort, sondern erweitert ihn auf drei Kategorien
Weiterlesen

Preis der Tiergesundheit 2019 - alle Gewinner!; Bildquelle: MSD Tiergesundheit

Preis der Tiergesundheit 2019: erster Preis geht nach Sachsen

Riesenfreude bei Jan Köhler und ‚Luchbergmilch‘ aus Glashütte-Luchau. Der Betrieb aus Sachsen gewinnt den ersten „Preis der Tiergesundheit“
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen