Fallbericht Zwergkaninchen: Niesen muß nicht Schnupfen sein - auch eine Zahnfehlstellung kann Auslöser sein!

(28.06.2013) Zwergkaninchen Alice wurde in der Praxis vorgestellt mit den Anzeichen eines starken Kaninchenschnupfens, wie beidseitigem, teils eitrigen Nasenausfluss und kontinuierlichem, über den Tag verteilten Niesen.

Ein Fallbericht von Dr. Gertrude König

Die Besitzer holten das Tier ca. 4 Wochen vorher aus dem örtlichen Tierheim und beobachteten seither eine eher zögerliche Futteraufnahme, sowie auffallend langsame Kaubewegungen, sie tat sich sichtlich bei der Futteraufnahme und Zerkleinerung schwer.


Zwergkaninchen, weiblich nicht kastriert, ca. 3 Jahre alt "Alice"

Bereits im Tierheim wurden erstmals Antibiotika ( Enrofloxacin) oral verabreicht, auch die stationäre Aufnahme 2 Wochen später und die subkutane Gabe desselbigen Antibiotikums brachte keine sichtliche Besserung.

Außerdem wurden Röntgenaufnahmen vom Thorax  und vom Abdomen angefertigt, die sich aber als klinisch unauffällig präsentierten.

 Der Patient wurde von den neuen Besitzern vorsichtshalber in Quarantäne gehalten, um eine vermeintliche Ansteckung der anderen Tiere der Gruppe mit  Kaninchenschnupfen zu vermeiden.

Nach einer gründlichen klinischen Allgemeinuntersuchung wurden auch, wie bei uns üblich, die Zähne genauer untersucht.

Schon bei der ersten groben Inspektion der Maulhöhle kam die wahre Ursache ans Licht, nämlich 2  aufgrund des fehlenden Gegenbisses ungebremst in die Höhe wachsende Molare ( M 4+5 ) im li UK.

Nach vorsichtigem Korrigieren  der beiden Zähne mit Hilfe eines rotierenden diamantierten Stabes auf normale Kronenhöhe, konnte man den „Schaden“ den die beiden Molaren im OK verursacht haben, besser beurteilen.

Es handelte  sich um ein ca. 1,5 cm tiefes und im Durchmesser ca. 1 cm breites Ulcus, das medial vorbei am Auge bis zum inneren Rand des Schädeldaches reichte und reichlich mit Futterresten und nekrotischem Material gefüllt war.

Nach Kürettage und Säuberung der Wunde bepinselten wir das Ulcus mit Pyralvex ®Lösung.

In weiterer Folge verordneten wir 10 Tage Marbofloxacin und Meloxicam für ein paar Tage nach Gewicht und bestellten den Patienten jeden 2-3 Tag zur Wundpflege in die Ordination.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Überkronung eines Unterkieferreißzahnes; Bildquelle: Dr. Gerhard Biberauer

Fallbericht: Überkronung eines Unterkieferreißzahnes – auch bei vitaler Pulpa möglich

Eine 2,5 Jahre alte Border Collie Hündin hat durch einen Pferdetritt 3 Zähne frakturiert bekommen und leichte Schleimhautverletzungen davongetragen
Weiterlesen

Kieferorthopädie bei einer Maurischen Landschildkröte

Kieferorthopädie bei einer Maurischen Landschildkröte, oder "Max" braucht eine Zahnspange!

Da "Max", eine 40jährige  männliche Maurische Landschildkröte, zuletzt massive Probleme aufgrund eines seit dem letzten Winterschlaf deformierten Schnabels aufwies, wurde er von der Exotenambulanz zur kieferorthopädischen Behandlung überwiesen
Weiterlesen

Bilaterale, rostrale pathologische Fraktur der Mandibula als Folge einer Periodontalerkrankung; Bildquelle: Camil Stoian, Dr. med. dent., Dr. med. vet., PhD

Bilaterale, rostrale pathologische Fraktur der Mandibula als Folge einer Periodontalerkrankung

Ein 8 Jahre alter Spitz mit einem Gewicht von 4,3 kg wurde in einem Zustand der Erschöpfung und des Schockes, als Folge einer bilateralen Mandibulafraktur, in der Praxis vorgestellt
Weiterlesen

Bild 10: die Katze zwei Wochen nach der Operation; Bildquelle: DDr. Camil Stoian, PhD

Fallbericht: Teilresektion des Unterkiefers einer Katze aufgrund eines Ameloblastoms

Eine Europäisch Kurzhaarkatze, weiblich kastriert, 3 Jahre alt mit einem Körpergewicht von 3,1 kg wurde uns vorgestellt. Der Besitzer bemerkte eine Unterkieferschwellung ein paar Wochen vor der Präsentation in unserer Zahnklinik
Weiterlesen

Zahnprobleme bei Frettchen

Immer häufiger werden Frettchen bei uns als Haustiere gehalten. Sie sind äußerst putzig und haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von 8 – 9 Jahren. Frettchen verfügen über ein charakteristisches Karnivorengebiss
Weiterlesen

Foto 4: Tag 90, nach drei Infiltrationen (an Tag 0, 15 & 30) und per os Verabreichung von rFeIFN-ù (100 000 Einheiten/Tag); Bildquelle: Guy Camy, DVM

Fallbericht: Kater mit chronischer Gingivostomatitis

Lokale Behandlung mit felinem Omega-Interferon bei einer Katze mit feliner chronischer Gingivostomatitis - Fallbericht von Guy Camy, DVM - École Nationale Vétérinaire de Toulouse ENVT
Weiterlesen

Co-existence of 2 malignant tumors in a dog

Rudi, a 5 year old Airdale Terrier, male, not neutered was presented to our service with complete loss of appetite since 2 days, and poor feeding for the past 2 weeks. He was in a bad general condition with an advanced dehydration and what was worse with advanced neurological signs such as: hyperexcitability, circling motions, tilted head
Weiterlesen

Erfolgreiche Korrektur bei Malloklusion beim Hund

Erfolgreiche Korrektur bei Malloklusion beim Hund

Die Fehlstellung der Unterkiefereckzähne zählt beim Hund zu den am häufigsten anzutreffenden Malokklusionen
Weiterlesen