Kieferorthopädie bei einer Maurischen Landschildkröte, oder "Max" braucht eine Zahnspange!

(30.06.2015) Da "Max", eine 40jährige  männliche Maurische Landschildkröte, zuletzt massive Probleme aufgrund eines seit dem letzten Winterschlaf deformierten Schnabels aufwies, wurde er von der Exotenambulanz Mag. Helene Widmann zur kieferorthopädischen Behandlung an uns überwiesen.

Ein Fallbericht von DDr. Camil Stoian PhD, Dr. Gertrude König und Mag. Helene Widmann

Durch die Verformung der Kauleisten war ein ordentliches Aufeinandertreffen der Kauleisten nicht mehr gewährleistet und Max hatte erhebliche Fressprobleme.

Da die Schildkröte schon bei der ersten Untersuchung wenig Tendenz zeigte den Kopf einzuziehen, konnten wir von einer Narkose Abstand nehmen, zumal es sich bei einer Schnabelkorrektur um einen nicht schmerzhaften Eingriff handelt.

Schnell war klar, dass es mit einer einfachen Korrektur alleine nicht getan ist, sondern Max benötigt  noch zusätzlich eine sogenannte Aufbissebene, wie wir sie von der Kieferorthopädie bei Hund und Katze kennen.

Unser Patient ließ die nötigen Vorbereitungsarbeiten, wie das Zurechtschleifen des Schnabels und diverse Abdruckarbeiten relativ geduldig über sich ergehen.

Danach begann der eigentliche Aufbau der Aufbissebene mit einer Schichte lichthärtendem Lack, der mit einer UV-Lampe ausgehärtet wird.

Mit selbstaushärtendem Composite wird schließlich die eigentliche Aufbissebene angefertigt.

Ein paar Minuten später konnte mit den Schleifarbeiten begonnen werden. Das Ziel war, dass beim Zubeißen der obere Schnabel vom unteren Schnabel in seine ursprüngliche Position nach außen gedrückt wird.

Zum Abschluss wird nochmals eine Schichte lichthärtender Lack aufgetragen, sodass keine scharfen Kanten entstehen können.

Laut der Besitzerin hat Max sich sehr schnell an seine neue „Kausituation“ gewöhnt, sodass wir ihn erst in 4 Wochen zur Kontrolle bestellt haben. Dann wird sich zeigen, ob eventuell diverse Anpassungen an der Aufbissebene durchgeführt werden müssen, um ein besseres Endergebnis zu bekommen.

Kontakt

Camil Stoian, Dr. med. dent., Dr. med. vet., PhD
Diplomate of the European Veterinary Dental College

www.tierzahnarzt.at
eMail: ordination@tierzahnarzt.at
T: 0043 664 789 5433



Weitere Meldungen

Positive Rivalta Probe (beachten Sie den an der Oberfläche der essigsauren Lösung haftenden Tropfen des Ergusses); Bildquelle: Laboklin

Rätselhafter Fall des Monats: junger Kater mit schwerwiegenden Problemen

Im Fall des Monats Oktober 2020 stellt Laboklin einen 1 Jahr alten kastrierten Devon Rex Kater mit Hyporexie, Apathie und einem geschwollenem Bauch vor
Weiterlesen

Sedimentausstrich der Low Volume Lavage; Bildquelle: Laboklin

Rätselhafter Fall des Monats: Unerwartete Befunde einer Low Volume Uterus Lavage bei einer Stute

Im Fall des Monats September 2020 stellt Laboklin eine 24 Jahre alte Stute mit lang anhaltender Infertilität vor
Weiterlesen

Abb. 1: Befund der Ultraschalluntersuchung einer Katze mit abdominaler Masse. Es wurde eine mesenteriale gekammerte Zubildung nahe des proximalen Duodenums gefunden.; Bildquelle: Laboklin

Rätselhafter Fall des Monats: Abdominale Masse unbekannter Herkunft bei einer adulten Katze

Im Fall des Monats August 2020 stellt Laboklin eine 12 Jahre alte EKH mit Anorexie seit 2 Wochen und gelegentlichen Episoden von Erbrechen in den letzten 3 Monaten vor
Weiterlesen

Hautläsionen und Juckreiz am Kopf bei einem Hund; Bildquelle: Laboklin

Rätselhafter Fall des Monats: Hautläsionen und Juckreiz am Kopf bei einem Hund

Im Fall des Monats Juli 2020 stellt Laboklin eine 10 Jahre alte, nicht kastrierte Yorkshire Terrier Hündin vor, die seit 2 Jahren wiederkehrende Hautveränderungen und Juckreiz im Gesicht und an den Ohren zeigt
Weiterlesen

Abb. 2: Wachstumsringe am Huf; Bildquelle: Laboklin

Rätselhafter Fall des Monats: Hufrehe bei einem Traber- was steckt dahinter?

Im Fall des Monats Juni 2020 stellt Laboklin einen 16 Jahre alter Traber- Wallach vor, der seit 24 Stunden Bewegungsunlust, Steifheit und Schwäche zeigte
Weiterlesen

Abbildung 1: Harnsediment, Katze, Nasspräparat.  Es finden sich zahlreiche Zylinder ohne einen Hinweis auf eine Entzüdung. ; Bildquelle: Laboklin

Rätselhafter Fall des Monats: Harnsediment von einer Katze - wenn die Gefahr im Haus lauert!

Ein 7 Jahre alter, kastrierter EKH Kater wurde im Notdienst wegen akutem Erbrechen und Oligurie vorgestellt
Weiterlesen

Multiple, erhabene Knoten auf der Zunge eines Hundes; Bildquelle: Fitzpatrick Referrals Ltd

Multiple Umfangsvermehrungen in der Zunge bei einem Hund mit Lymphadenopathie

Im Fall des Monats April 2020 stellt Laboklin einen 12 Jahre alten Mischling mit multiplen Umfangsvermehrungen (UVs) der Zunge und vergrößerten submandibularen und prescapulären Lymphknoten vor
Weiterlesen

Haarlose und krustige Läsionen; Bildquelle: Laboklin

Rätselhafter Fall des Monats: Polyurie / Polydipsie und  Hautveränderungen bei einem Hund

Im Fall des Monats März 2020 stellt Laboklin einen 8 Jahre alten Hovawart-Rüden mit Polyurie / Polydipsie und  Hautveränderungen vor.
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

09.10.