Neuigkeiten aus der Vogelmedizin und Vogelmanagement

Uppsala University

Warum manche Darwinfinken-Nestlinge gelbe Schnäbel haben

Carotinoide sind die Grundlage für einen Großteil der enormen Farbvielfalt bei Vögeln und bilden die Basis für die Farben Rot, Gelb und Orange.
Weiterlesen

Die Pupillen von Vögeln verhalten sich gegensätzlich zu denen von Säugetieren. Das Bild zeigt die verengte Pupille einer Taube im REM Schlaf, sichtbar durch das transparente Augenlid.; Bildquelle: Ungurean/MPI für Ornithologie

Vogel-Pupillen verhalten sich anders als erwartet

Die Pupille regelt nicht nur den Lichteinfall ins Auge, sondern spiegelt den Zustand des wachen Gehirns wider. Sind wir erregt oder konzentriert, erweitern sich die Pupillen. Die Pupille verändert sich sogar, wenn Säugetiere schlafen
Weiterlesen

Waldrappe; Bildquelle: Alpenzoo

Acht junge Waldrappe aus dem Alpenzoo sind nach Süd-Spanien übersiedelt

Seit 2004 wird in der Provinz Cádiz, La Janda eine sesshafte, freifliegende Waldrapp-Kolonie etabliert
Weiterlesen

Universität Oxford

Zusammenhang zwischen der Gesundheit der Bäume und der Reaktion der Vögel auf den Klimawandel

Neue Forschungsarbeiten der Universität Oxford haben ergeben, dass sich der Zeitpunkt der Eiablage von Kohlmeisen als Reaktion auf den Klimawandel von einem Brutplatz zum anderen in ein und demselben Waldgebiet deutlich verschiebt
Weiterlesen

Hochschule Geisenheim University

Lebensraum für Vögel in strukturreichen Reblandschaften

Die Geisenheimer Doktorandin Katharina Adler hat untersucht, wie sich Landschaftsstruktur und Managementpraktiken in Weinbergen auf die Vogelwelt auswirken
Weiterlesen

Universitätsklinikum Freiburg

Mutiertes Abwehrgen erhöht Infektionsrisiko bei Vogelgrippe

Warum es Vogelgrippeviren gelingt, die Immunabwehr von manchen Menschen zu überwinden, erforschen Wissenschaftler*innen der Medizinischen Fakultät Freiburg
Weiterlesen

Graugänse; Bildquelle: Josef Hemetsberger

Graugänse reagieren auf wärmere Winter mit höherem Bruterfolg

Die Folgen des Klimawandels sind auch im Verhalten vieler Vögel zu erkennen. Lokale Wetterbedingungen helfen beispielsweise Wildtieren, um den optimalen Zeitpunkt der Eiablage zu finden
Weiterlesen

Pirol (Oriolus oriolus); Bildquelle: Kookaburra 81 - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=59190887

Isotopenanalyse historischer Federn zeigt: Pirole überwintern da, wo es viel regnet

Die Fähigkeit, mit veränderten Umweltbedingungen klug umzugehen, ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass Arten mit dem Klimawandel zurechtkommen
Weiterlesen

Fußknochen von Straußenvorfahren ; Bildquelle: Senckenberg/Mayr

Evolutionsgeschichte der Strauße

Senckenberg-Wissenschaftler Gerald Mayr hat mit seinem Kollegen Nikita Zelenkov Vogelfossilien aus Zentralasien untersucht, die bislang den Kranichartigen zugeordnet wurden
Weiterlesen

Ein Kanarengirlitz (Serinus canaria), ein körnerfressender Singvogel.; Bildquelle: Xabier Remirez

Singvögel mögen es süß

Der Mensch erkennt ohne Probleme süß schmeckende Lebensmittel. Vielen fleischfressenden Tieren jedoch fehlt diese Fähigkeit. Ob Vögel als Nachfahren fleischfressender Dinosaurier Süßes erkennen, war bislang unklar
Weiterlesen

Fachliteratur

Universitäten

International