Küstenvögel und Küstenvogelschutz in Mecklenburg-Vorpommern

(16.07.2015) Vortrag aus der „Warnemünder Abende“ des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung warnemünde am 16. Juli 2015, 18:30 Uhr mit Christof Herrmann, Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern

Der Schutz von Seevögeln hat in Mecklenburg-Vorpommern eine lange Tradition. Schon 1909/10 wurden die ersten „Seevogelfreistätten“ errichtet; seitdem werden Brutgebiete durch Ornithologen betreut und Vogelbestände erfasst.

Die Brutbestände der Küstenvögel zeigen eine hohe Dynamik bezüglich der Bestandsgrößen und auch der räumlichen Verteilung. Die Zusammensetzung der Arten änderte sich in den letzten 100 Jahren: Sowohl der Rückgang von Arten als auch Einwanderungen sind zu beobachten.


Sturmmöwe mit Küken auf der Vogelschutzinsel Langenwerder, einem der bedeutendsten Seevogelschutzgebiete Mecklenburg-Vorpommerns

Christof Herrmann vom Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg Vorpommern wird in seinem Vortrag auch die Herausforderungen des Küstenvogelschutzes in der Gegenwart darstellen.

Dazu zählen der Schutz der Brutgebiete vor menschlichen Störungen, die Wiederherstellung „verlorener“ Brutgebiete durch Renaturierungsmaßnahmen, die Gewährleistung eines angepassten Beweidungsregimes für Salzwiesenlebensräume sowie das Management von Raubsäugern, insbesondere auf Inseln und Halbinseln.

Die Veranstaltung findet statt im großen Vortragssaal des IOW, Seestraße 15 in Warnemünde. Der Eingang zum Institut liegt auf der Kurparkseite. Beginn ist 18:30 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei. Wir wünschen viel Vergnügen!



Weitere Meldungen

Schweinswalsichtung Sommer 2016

Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee

Wo in deutschen Meeren kommen Schweinswale vor? Wo waren in den vergangenen Jahren in der Nord- und Ostsee die meisten Seevögel zu beobachten?
Weiterlesen

Seevogel-Weltatlas; Bildquelle: BirdLife International

BirdLife International stellt digitalen Seevogel-Weltatlas vor

Die Naturschutzorganisation BirdLife International hat am 16.10.2012 auf der UN-Biodiversitätskonferenz im indischen Hyderabad den weltweit ersten digitalen Seevogel-Weltatlas vorgestellt
Weiterlesen

Eselspinguine in der Kolonie; Bildquelle: MPI für Ornithologie / Petra Quillfeldt

Wenn viele fressen wollen: Wie Seevögel ihren Lebensraum teilen

Wenn sich verschiedene Seevogelarten einen Lebensraum mit begrenztem Nahrungsangebot teilen, müssen sie sich in ihren Nahrungsgewohnheiten unterscheiden


Weiterlesen

Fens 2006

Große Seevögel spüren Beute mit ihrem Geruchssinn auf

Albatrosse, Sturmvögel und andere große Seevögel spüren ihre Beute in den Weiten des Ozeans mit Hilfe ihres Geruchssinns auf. Jährlich wird rund 100000 Seevögeln diese Fähigkeit, die sie zum Überleben brauchen, jedoch zum Verhängnis. Sie stürzen sich auch auf die Köder der Hochseefischer und gehen ihnen so ins Netz
Weiterlesen

Tierschutzpreis an Seevogelrettungsstation

Tierschutzpreis der Mechtold-Stiftung geht an Seevogelrettungsstation des Deutschen Tierschutzbundes
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

09.10.