Wildtierkunde und Wildtiermedizin

Haselmaus; Bildquelle: JRG/Adobe Stock

Bislang unbekannter Lebensraum der Haselmaus nachgewiesen

Bayreuther Forschende haben erstmals nachgewiesen, dass die in Deutschland streng geschützte Haselmaus nicht nur Gehölzstrukturen als Lebensraum nutzt, sondern auch Schilfbestände
Weiterlesen

Rekonstruktion einer Bärenjagd ; Bildquelle: Benoît Clarys / Universität Tübingen

Höhlenbär und Mensch: 300.000 Jahre gemeinsame, konfliktreiche Geschichte

Der Mensch zog Höhlenbären ihr Fell bereits vor 320.000 Jahren ab, mit dem Auftreten des Homo sapiens in Europa vor 45.000 Jahren intensivierte sich der Jagddruck auf das Tier
Weiterlesen

Begrüßungsritual von Elefanten; Bildquelle: Vesta Eleuteri

Begrüßungsrituale von Elefanten unterscheiden sich je nachdem ob es Blickkontakt gibt oder nicht

Viele Forschungsarbeiten, die sich mit der Kommunikation von Tieren befassen, konzentrieren sich entweder auf Laute oder Gesten
Weiterlesen

Steinmarder; Bildquelle: Mariomassone, CC BY 2.0

Wie stehen Stadtbewohner zu Wildtieren in ihrem unmittelbaren Umfeld?

Eine aktuelle Studie zeigt, wie unterschiedlich die Akzeptanz für verschiedene Wildtiere in urbanen Räumen ist
Weiterlesen

Streifenanbau mit Winterraps und Winterweizen; Bildquelle: Uwe Holst

Mehr Artenvielfalt durch Schutzgebiete und biodiversitätsfreundliche Landwirtschaft

Die anhaltenden Verluste an biologischer Vielfalt durch die Ausweitung und Intensivierung der Landwirtschaft sind dramatisch
Weiterlesen

Die Wildtierkamera zeigt, wie ein Waschbär einen Frosch in der Nacht erbeutet hat.; Bildquelle: Senckenberg

Waschbären sind eine Gefahr für heimische Amphibien und Reptilien

Der Frankfurter Parasitologe und Infektionsbiologe Prof. Dr. Sven Klimpel zeigt gemeinsam mit weiteren Forschenden im Rahmen des Verbundprojektes ZOWIAC in einer aktuellen wissenschaftlichen Studie, dass Waschbären in Deutschland Amphibien und Reptilien als Nahrungsquelle nutzen
Weiterlesen

Vaccinia-Virus; Bildquelle: CDC/Cynthia Goldsmith, Public domain, via Wikimedia Commons

Affenpockenvirus: Neue Einblicke in die Struktur und Funktion des Prototyps des Vaccinia-Virus

Durch das im Jahr 2022 in Europa beobachtete Auftreten von Infektionen mit dem Mpox-Virus – früher als Affenpockenvirus bezeichnet – ist das Interesse an Pockenviren wieder gestiegen
Weiterlesen

Eine Dame spielt mit einem Eichhörnchen, das ein Halsband trägt. Ausschnitt aus dem Luttrell-Psalter aus dem frühen 14. Jahrhundert.; Bildquelle: British Library Board Ms Add. MS 42130 f. 33r

Lepra im Mittelalter: Neue Erkenntnisse zu Übertragungswegen durch Eichhörnchen

Forschende der Universität Basel und der Universität Zürich konnten nachweisen, dass britische Eichhörnchen bereits im Mittelalter Lepra-Erreger in sich trugen
Weiterlesen

Rhesusaffen (Macaca mulatta) in der Tierhaltung am Deutschen Primatenzentrum.; Bildquelle: Margrit Hampe

Wie wird das Ziel einer Armbewegung im Primatengehirn räumlich kodiert

Kenntnisse über räumliche Bezugssysteme sind notwendig für die Steuerung von Neuroprothesen
Weiterlesen

Universitätsklinikum Freiburg

Influenza-Erreger in Fledermäusen umgeht menschlichen Abwehrmechanismus

Forscher*innen des Universitätsklinikums Freiburg entschlüsseln Eigenschaften eines tierischen Influenza-Virustyps, die auf hohes Übertragungspotenzial auf den Menschen schließen lassen
Weiterlesen

Fachliteratur

Universitäten

International