Vier Geparde erfolgreich in Namibia ausgewildert!

(17.03.2011) AGA zieht positive Bilanz: Geparde haben sich eingelebt

Die Gepardendamen haben sich erfolgreich eingelebt; Bildquelle: AGA
Die Gepardendamen haben sich erfolgreich eingelebt
Einen in Gefangenschaft gehaltenen Gepard wieder in die Wildnis einzugliedern, wurde lange Zeit als unmöglich angesehen. Nun konnten vier Gepardendamen in Namibia erfolgreich im Erindi Wildtierreservat ausgewildert werden.

Das schnellste Landsäugetier ist vom Aussterben bedroht und in Namibia leben gerade mal noch etwa 3.000 dieser faszinierenden Katzen in freier Wildbahn.

„Zu Beginn wurden die vier Geparde in das 4.000 Hektar große Belebenno-Trainingsgehege, das zum Farmgelände unseres Projektpartners Cheetah Conservation Fund (CCF) gehört, umgesiedelt“, beschreibt Brigitte Peter, Geschäftsführerin der Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V., die ersten Maßnahmen der Auswilderungsaktion.

Hier wurden die Geparde auf das eigenständige Überleben in der Wildnis vorbereitet, denn das Gelände teilten sie sich mit mehreren Wildtierherden. So waren die vier Geparde in Sicherheit und konnten gleichzeitig lernen, wieder selbst zu jagen. Ihr Jagderfolg wurde dokumentiert, so dass bei Bedarf auch zugefüttert werden konnte.

Nach der erfolgreichen Zeit im Belebenno-Trainingsgehege konnten die vier Gepardendamen im Januar dann im 70.000 Hektar großen Erindi Wildtierreservat ausgewildert werden.

„Die Tiere tragen Senderhalsbänder, so dass wir regelmäßig kontrollieren können, dass es allen Geparden gut geht und sie sich erfolgreich selber ernähren können“ erklärt Peter, „Die ersten Wochen sind sehr gut verlaufen, wir ziehen nun eine durchweg positive Bilanz: Die Gepardendamen haben sich erfolgreich eingelebt.“

Für die Arbeit der Artenschützer ist die erfolgreiche Auswilderung der Geparde nicht nur eine finanzielle Erleichterung, denn die Versorgung der Katzen ist mit erheblichen Kosten verbunden, sondern sie zeigt auch vielversprechende Wege auf, Geparde in Zukunft beispielsweise in bestimmten Regionen auswildern zu können, um isolierte, kleine Populationen miteinander zu verbinden.

www.aga-international.de

Weitere Meldungen

Behörden von Somaliland zerschlagen Geparden-Schmugglerring; Bildquelle: ccf

Behörden von Somaliland zerschlagen Geparden-Schmugglerring

In Somaliland hat das Ministerium für Umwelt und ländliche Entwicklung (MoERD) in Zusammenarbeit mit der Polizei zehn Personen festgenommen, die in zwei Fällen des illegalen Handels mit Wildtieren verdächtigt werden
Weiterlesen

Gepard; Bildquelle: Ad Meskens, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=68621350

Jung gepaart? Dann klappt’s auch mit dem Geparden-Nachwuchs

Raubkatzenexperten in vielen Zoos der Welt sind ratlos. Mit dem Geparden-Nachwuchs will es trotz aller Bemühungen oft nicht funktionieren
Weiterlesen

Geparden; Bildquelle: Leibniz-IZW/Gepardenprojekt

Langzeitstudie zum Raumnutzungsverhalten von Geparden

Berliner ForscherInnen des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) haben das Raumnutzungsverhalten von Geparden aufgeklärt
Weiterlesen

Gepard auf einem Foto aus einer Kamerafalle; Bildquelle: CCF

Interessierte Bürger können helfen, Fotos von Kamerafallen in Namibia auszuwerten

Gepardenschützer starten mit „Cheetahs of Central Namibia“ ein Citizen Science Projekt
Weiterlesen

Eine Neubewertung der Gepardenpopulationen im südlichen Afrika enthüllt die kritische Lage dieser Großkatze; Bildquelle: Portas R., Leibniz-IZW

Eine Neubewertung der Gepardenpopulationen im südlichen Afrika enthüllt die kritische Lage dieser Großkatze

Internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zeigen, dass die derzeitige Populationsschätzung von Geparden im südlichen Afrika veraltet ist
Weiterlesen

Geparde in der Tierwelt Herberstein; Bildquelle: Rebecca Stessl

Zwei neue Geparde finden in der Tierwelt Herberstein ideale Lebensbedingungen vor

Die Gepardenhaltung hat eine lange Tradition in Herberstein. Die zwei neuen Geparde finden beste Haltungsbedingungen, ein artgerechtes Zuhause und einen Artgenossen vor
Weiterlesen

Geparden-Drillinge im Tiergarten Schönbrunn geboren; Bildquelle: Andreas Eder/Tiergarten Schönbrunn

Geparden-Drillinge im Tiergarten Schönbrunn geboren

Der Tiergarten Schönbrunn hat Grund zum Feiern: Im Großkatzenhaus sind am 16. April nach rund 95 Tagen Tragzeit Geparden-Drillinge zur Welt gekommen. Die Freude ist riesengroß, liegt doch der letzte Nachwuchs bei Geparden bereits 13 Jahre zurück
Weiterlesen

Welpenübergabe an Martha Haufika ; Bildquelle: CCF/Patricia Tricorache

Erfolgreiche Zucht von Herdenschutzhunden gibt Hoffnung für Geparde

Deutsche Hündin aus dem Herdenschutzhundezuchtprogramm des Cheetah Conservation Fund (CCF) hat Nachwuchs bekommen!
Weiterlesen

Wissenschaft

Universitäten

Neuerscheinungen

09.10.