Neues Warngerät schützt Schweinswale

(20.03.2018) Beifangrate reduzieren, Artenvielfalt erhalten und gleichzeitig Wirtschaftlichkeit gewährleisten – das sind wesentliche Aspekte einer nachhaltigen Fischereiwirtschaft.

In einem Forschungsprojekt wurde ein neuartiges akustisches Warngerät entwickelt und bereits erfolgreich erprobt. Dieses Warngerät reduzierte den Beifang von Schweinswalen in der ersten Testphase um 70 Prozent. In einer zweiten Phase erfolgt nun der Praxistest in der Nordsee und im Nordatlantik.


PAL Warngerät
Eine der größten Gefahren für die gefährdeten Schweinswale in der Nord- und Ostsee geht von Stellnetzen der Fischer aus. Die Schweinswale verfangen sich darin und verenden.

Eine nachhaltige Beifangvermeidung gewährleistet somit den Arterhalt und bietet darüber hinaus auch für die Fischer Vorteile, da durch weniger Beifang ihre Netze seltener reißen und der Zeitaufwand für das Einholen des Netzes geringer ist.

Das tierschutzgerechte Warngerät „PAL“ („Porpoise Alert“) imitiert die Kommunikationssignale von Schweinswalen basierend auf der von den Tieren genutzten Schallfrequenz. Die PAL werden an den Fischernetzen befestigt und halten die Tiere durch ein Warnsignal ständig auf Abstand.

70 Prozent weniger Schweinswale landeten im Netz

Bereits 2014 und 2016 wurden die PAL-Geräte in der kommerziellen Fischerei der westlichen Ostsee erprobt. Der Beifang von Schweinswalen konnte damit um 70 Prozent verringert werden.

Im Anschluss an die erfolgreichen Praxistests in der Ostsee sind nun die Weiterentwicklung dieses vielversprechenden Konzepts sowie weitere Tests in der Nordsee sowie im Nordatlantik um Island gestartet.

Weiterentwicklung in der Nordsee

Nach Optimierung der akustischen Eigenschaften durch Anpassung der Hard-und Software des Warngeräts, sollen die PAL in der Nordsee auf ihre Wirksamkeit geprüft werden. Das derzeit verwendete Signal soll dabei verbessert und der Einfluss weiterer Signale und Senderfrequenzen auf andere Tierarten getestet werden.

Ziel des Folgeprojekts ist es unter anderem, das Gerät für die Vermeidung weiteren Beifangs nutzen zu können. Die PAL-Warngeräte tragen durch ihre spezielle Technik schon heute effektiv und überregional zu einem aktiven Tier- und Umweltschutz bei.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Schweinswal mit einem akustischen Datenlogger; Bildquelle: Universität Aarhus

Schiffsverkehr stört Schweinswale bei der Nahrungssuche

Internationales Forscherteam untersuchte das Verhalten von Schweinswalen
Weiterlesen

Schweinswalsichtung Sommer 2016

Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee

Wo in deutschen Meeren kommen Schweinswale vor? Wo waren in den vergangenen Jahren in der Nord- und Ostsee die meisten Seevögel zu beobachten?
Weiterlesen

Zählung aus dem Flugzeug; Bildquelle: Nino Pierantonio

1,5 Millionen Wale, Delphine und Schweinswale im europäischen Atlantik

Internationale Forschergruppe führt Erhebung durch: Die Bestände sind stabil
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Erstmals auch in der Ostsee beobachtet: Delfinattacken auf Schweinswale

Deutsche und Dänische Wissenschaftler untersuchten betroffene Tiere
Weiterlesen

Für ihre Untersuchungen statteten die Forscher die Meeressäuger mit Sendern aus; Bildquelle: Monika Dyndo, Fjord & Bælt Centre

Extremes Jagdverhalten macht Schweinswale anfällig für Störungen

Internationales Wissenschaftlerteam veröffentlicht Studie über Fressgewohnheiten
Weiterlesen

Deutsche Wildtier Stiftung

Wissenschafts- und Journalistenpreis für Artikel über Schweinswale in der Ostsee

Professorin Dr. Ursula Siebert hat im April gemeinsam mit Wissenschaftsjournalist Dr. Christian Jung und Diplom-Biologin Anja Gallus vom Deutschen Meeresmuseum in Stralsund den Wissenschafts- und Journalistenpreis „Hauptsache Biologie“ gewonnen.
Weiterlesen

Ein Schweinswal während eines Gehörtests im Fjord und Bælt-Centre im dänischen Kerteminde; Bildquelle: FBC/ITAW

Wie beeinflusst Unterwasserlärm Schweinswale?

Wissenschaftler untersuchen die Auswirkungen der Lärmverschmutzung auf Schweinswale in Nord- und Ostsee
Weiterlesen

Bundesumweltministerium

Schweinswale können besser vor Lärm geschützt werden

Zum 1. Dezember 2013 hat das Bundesumweltministerium ein Konzept zum Schutz der Schweinswale vor Schallbelastungen bei der Errichtung von Offshore-Windparks in der Nordsee erlassen
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen