Faultier-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

(23.10.2015) Am 21. September 2015 ist im Tiergarten Schönbrunn ein Jungtier zur Welt gekommen.

Wie in einer Hängematte klammert sich das Kleine im kuscheligen Bauchfell seiner Mutter fest und ist dabei gut versteckt.

Doch nun sind die ersten Fotos gelungen. „Das Jungtier ist rund 20 Zentimeter groß, hat ein strubbeliges Fell, schwarze Knopfaugen und eine Nase wie eine Steckdose“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Sein Geschlecht konnten die Tierpfleger bis jetzt noch nicht erkennen. 

Die Regenwälder Südamerikas sind die Heimat der Zweifingerfaultiere. Ihr Leben verbringen sie kopfüber in Bäumen hängend. Mindestens 14 Stunden am Tag dösen sie gemütlich vor sich hin. Nur um auf einen anderen Baum zu gelangen oder um „ihr Geschäft“ zu verrichten, klettern diese ungewöhnlichen Tiere vom Baum hinunter auf den Boden.

Ihren Namen verdanken Zweifingerfaultiere ihren beiden langen gebogenen Krallen, die ihnen in den Ästen Halt geben.

Das Leben der Faultiere ist sehr gemütlich. Wenn sie sich bewegen, dann im Zeitlupentempo. So sparen sie Energie. Das ist wichtig, denn ihre Hauptnahrung sind Blätter und die liefern nur wenig Energie.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Museum für Naturkunde Berlin

Im Wasser lebende Faultiere waren Dickschädel

Forscher des Museums für Naturkunde Berlin und des Muséum national d’Histoire naturelle Paris untersuchten fossile Knochen eines im Wasser lebenden Faultieres
Weiterlesen

Nachwuchs bei den Faultieren im Tiergarten Schönbrunn; Bildquelle: Daniel Zupanc

Nachwuchs bei den Faultieren im Tiergarten Schönbrunn

Am 22. Dezember hat das Faultier-Weibchen Alberta ein Jungtier zur Welt gebracht
Weiterlesen

Mammalian Biology

Ernährung: Faultiere auf kulinarischen Abwegen

Eigentlich ernähren sich Faultiere fast ausschließlich von Blättern. Im peruanischen Regenwald jedoch sind einige der Tiere auf einen ganz anderen Geschmack gekommen


Weiterlesen

Wirbelsäulenbauplan ; Bildquelle: UZH

Rätsel um Halswirbel beim Faultier gelöst

Fast alle der rund 5000 Säugetierarten haben exakt sieben Halswirbel. Ausnahmen gibt es nur wenige. Zu ihnen zählt das Faultier, mit acht bis zehn Halswirbel 
Weiterlesen

Kurioser Neuzugang im Zoo Schmiding: Faulheit als Überlebensstrategie

Österreichs einziges Faultier jetzt mit Partner

Nun ist es soweit! Für Antje im Zoo Schmiding (OÖ), bisher Österreichs einziges Faultier, wurde ein passender Partner gefunden. Er heißt Pedro und ist ein charmanter Faultiermann aus dem Zoo Zürich
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen