Zoo Zürich erhält WAZA Conservation Award 2019

(13.11.2019) Der Zoo Zürich ist vom Weltzooverband mit dem Naturschutzpreis «WAZA Conservation Award» ausgezeichnet worden. Der Preis würdigt das langjährige Naturschutzengagement des Zoos in Madagaskar.

Der Weltverband der Zoos und Aquarien WAZA hat vergangene Woche im Rahmen seiner Jahrestagung zum vierten Mal den «WAZA Conservation Award» vergeben. Der Preis ist die höchste Auszeichnung des Weltzooverbands für das institutionelle Naturschutzengagement seiner Mitglieder.

Frühere Preisträger waren der Durrell Wildlife Conservation Trust (2016), das Monterey Bay Aquarium (2017) und der Taronga Zoo (2018).


Zoodirektor Alex Rübel mit dem WAZA Conservation Award 2019

Der Zoo Zürich erhält die Auszeichnung für sein langjähriges Naturschutzengagement auf der Masoala-Halbinsel in Madagaskar. Er setzt sich dort seit 1995 mit Partnern für den Schutz und Erhalt des Regenwaldes ein. Die Masoala-Halbinsel gehört zu den drei weltweit artenreichsten Lebensräumen.

Der Zoo Zürich steuert jährlich mindestens 125’000 US Dollar an die Betriebskosten und den Nachhaltigkeitsfonds des Masoala Nationalparks bei, den Namenspaten des Mini-Masoala-Regenwalds in Zürich.

Zusätzlich unterstützt der Zoo in den umliegenden Gemeinden Projekte zur Regenwalderhaltung, Aufforstung (u.a. Baumschulen), nachhaltigen Landwirtschaft (Reis- und Kakaoanbau-Projekte), Wasserversorgung und Hygiene sowie zur Schulbildung von Kindern (u.a. über 20 Schulen mitfinanziert).

2009/2011 half der Zoo zudem dabei, einen Fall von illegalem Handel mit Edelhölzern aufzudecken, der in den USA zu einem aufsehenerregenden und wegweisenden Gerichtsurteil führte.

«Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung mit dem ‹WAZA Conservation Award›», sagt Direktor Alex Rübel. «Er ist eine Anerkennung unseres Engagements im Bereich des Natur- und Artenschutzes und zeigt uns, dass wir für unser Ziel, zum Naturschutzzentrum zu werden, auf dem richtigen Weg sind.» Neben dem Masoala-Projekt ist der Zoo Zürich in weiteren sieben langfristigen Naturschutzprojekten engagiert.


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Netzgiraffe Luna in der Quarantänestation des Zoo Zürich.; Bildquelle: Zoo Zürich, Cordula Galeffi

Giraffen für den Zoo Zürich eingetroffen

Im Zoo Zürich sind die ersten Tiere in der Quarantäne für die spätere Integration in die Lewa Savanne eingezogen: drei junge Giraffenweibchen
Weiterlesen

Neuer Direktor des Zoo Zürich ab April 2020: Dr. Severin Dressen.; Bildquelle: Zoo Zürich

Severin Dressen wird neuer Direktor im Zoo Zürich

Der Verwaltungsrat der Zoo Zürich AG hat Dr. Severin Dressen, derzeit stellvertretender Direktor und zoologischer Leiter des Zoo Wuppertal (Deutschland), zum neuen Direktor des Zoo Zürich gewählt
Weiterlesen

Stiftung Fledermausschutz

Stiftung Fledermausschutz rettet 71 Fledermäuse in Zürich

Im Februar 2019 erhielt die Stiftung Fledermausschutz einen Notruf: 71 Grosse Abendsegler müssen gerettet werden! In der Fledermaus-Notpflegestation im Zoo Zürich setzen die geschützten Tiere nun ihren Winterschlaf bis im Frühling fort
Weiterlesen

Koala; Bildquelle: Nikon, Jean-Luc Grossmann

Der Zoo Zürich war auch 2018 ein vielbesuchtes Ausflugsziel

Zentrales Ereignis des Zoojahres 2018 war die Eröffnung der Australienanlage Ende März. Im ehemaligen Afrikahaus, das in der Skyline an die Oper von Sydney erinnert, ist eine australische Landschaft entstanden
Weiterlesen

Amurtigerin Elena; Bildquelle: Zoo Zürich, Albert Schmidmeister

Zoo Zürich: Todesursache der Amurtigerin Elena geklärt

Der Untersuchungsbericht zur Todesursache der Amurtigerin Elena liegt vor. Das Tigerweibchen ist in der Nacht auf den 5. September unerwartet verstorben
Weiterlesen

Roter Vari im Masoala Regenwald.; Bildquelle: Zoo Zürich, Dirk Loddenkemper

Zoo Zürich weiterhin auf einem Spitzenplatz im Zooranking

Der Zoo Zürich wird weiterhin als europäischer Spitzenzoo beurteilt und rangiert im neuesten Zooranking Anthony D. Sheridans erneut auf Platz drei
Weiterlesen

Amurtigerin Elena im Zoo Zürich; Bildquelle: Zoo Zürich, Enzo Franchini

Amurtigerin Elena im Zoo Zürich verstorben

In der Nacht auf den 5. September 2018 ist die 14.5-jährige Amurtigerin Elena gestorben. Die Tierpfleger haben sie tot in der Anlage aufgefunden
Weiterlesen

Visualisierung Lewa Savanne, Wasserloch.; Bildquelle: Zoo Zürich, Gary Brown

Baubeginn beim Projekt Lewa Savanne im Zoo Zürich

Der Zoo Zürich hat mit dem Bau seines nächsten Schlüsselprojekts begonnen: die afrikanische Lewa Savanne
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen